style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Breathe - Gefangen unter Glas

Bild von Levenya

Breathe
- Gefangen unter Glas

„Atme, solange du noch kannst“

Sarah Crossan startet mit ihrem zweiten Roman „Breathe – Gefangen unter Glas“, jetzt auch bei uns in Deutschland richtig durch.
Die in Irland geborene Sarah Crossan verbrachte den größten Teil ihrer Kindheit und Jugend in England, wo sie u.a. an der Camebridge University unterrichtete. Mittlerweile lebt sie in den USA, hat ihren Job als Englischlehrerin aufgegeben und widmet sich ganz dem Schreiben.

Klappentext:
Eine Welt ohne Sauerstoff. Alles scheint tot. Unter einer Glaskuppel gibt es nur wenige Überlebende.

ALINA
hat sich schon vor Langem den Rebellen angeschlossen, die gegen die Allmacht von „Breathe“ kämpfen, und wurde nie gefasst. Bis jetzt …

QUINN
will als Sohn eines ranghohen „Breathe“-Direktors eigentlich nur einen harmlosen Ausflug ins Ödland machen. Bis er dort auf Alina trifft.

BEA
Tochter eines Zweitklassebürgers, wollte den Trip raus aus der Kuppel nutzen, um Quinn endlich für sich zu gewinnen. Doch dann taucht Alina auf …

Die Begegnung mit Alina verändert für Bea und Quinn alles. Unversehens werden sie zu Gejagten …

Inhalt:
Eine Welt ohne Sauerstoff, in der die wenigen Überlebenden unter einer Glaskuppel leben müssen. Eine drei Klassengesellschaft, in der das Atmen eine Frage des Geldes ist. Kinder und Sport sind ein Privileg der Premiums, der Erstklassebürger, die sich den Extrasauerstfoff leisten können.
Es gibt weder Tiere auf der Welt noch eine Vegetation. Das Leben außerhalb der Kuppel scheint nicht möglich. Seit dem Switch, den die Menschen als letzten Ausweg sahen, zweifelt das auch keiner mehr an, oder doch?

Meinung:
Aus der Sicht von drei Jugendlichen, Alina, Quinn und Bea, die unterschiedlicher nicht sein könnten, werden eindrucksvoll das Leben und die Situation in der Kuppel geschildert.
Eine Rebellin, ein Premiumbürger und eine Second. Eine Freundschaft, die merkwürdiger nicht sein könnte und dazu führt, dass alle über sich hinauswachsen.

Sarah Crossan fesselt von der ersten Seite an mit ihrer nachvollziehbaren und spannenden Beschreibung des Lebens unter der Kuppel.
Alina, mit der die Geschichte startet, verkörpert für mich eine typische Rebellin, die stark und mutig für ihre Sache einsteht und wie eine Bärin für die kämpft, die sie liebt. Hat sie sich nach den unzähligen Verlusten, die sie erleiden musste, mehr oder weniger emotional abgeschottet, lernt sie durch die neue Freundschaft nach und nach, sich wieder für andere zu öffnen.
Quinn, der Premiumbürger, war mir anfangs sehr unsympathisch. Ich war genervt von seinem unsensiblen kurzsichtigen Handeln, das er, aufgrund seiner Geburt und seiner Stellung, an den Tag legte. Andererseits finde ich es passend gewählt, da Quin durch seine Art ebenfalls einen unverzichtbaren Part in dieser Freundschaft ausmacht. Seine Entwicklung macht ihn mir wesentlich sympathischer und ich denke, dass er im Laufe der Geschichte noch mehr über sich hinauswachsen wird.
Bea mochte ich am liebsten von den Dreien. Als Second führte sie kein einfaches Leben unter der Kuppel. Am eigenen Leib muss sie erfahren, dass sie niemals, egal wie qualifiziert sie auch sein mag, zu einem Premium wird aufsteigen. Die Wahrheit über BREATHE weckt die Rebellin in ihr und entfacht dadurch ungeahnte Kräfte und Fähigkeiten. Ihre Entwicklung ist ebenfalls unglaublich stark und ich denke, sie wird uns alle noch überraschen.

Ich war begeistert, dass ich die Geschichte aus drei komplett verschiedenen Sichtweisen erfahren konnte. Man hat dadurch das Gefühl, allwissend über den Dreien zu schweben. Meiner Meinung nach hat die Autorin drei ganz vielfältige, für den Verlauf der Geschichte prägende Charaktere geschaffen, die sich ergänzen und das ganze zu einem Ganzen machen.

Ich habe schon einige dystopische Romane gelesen und war gespannt und skeptisch zugleich, ob Breathe mir etwas Neues bieten würde. Doch die Autorin hat mich mit ihrer Idee und Umsetzung komplett überzeugt.
Sie erklärt einleuchtend und detailliert den Wandel der Erde und die damit verbundenen Konsequenzen. Das Verschwinden der Tiere und der Pflanzen und der damit einhergehende Sauerstoffmangel ist ein spannendes Thema, das gar nicht so weit hergeholt ist, wie ich finde. Das Leben unter der Kuppel, die Teilung in Klassen und die Lügen der Regierung sind alle in sich stimmig und sehr spannend geschildert.
Besonders spannend empfand ich die Reise nach draußen, wo die Drei auf Überreste der alten Welt stoßen und auf neue sehr schrullige Charaktere treffen. So gibt z.B. Maude noch einmal einen ganz anderen Blick auf die Welt, da sie wesentlich am Switch beteiligt war und ein ehemaliges Mitglied von BREATHE ist.

Ehrlich gesagt war ich sehr überrascht, dass es bereits zum Ende des ersten Buches einen ersten großen Kampf gab. Mir persönlich hat es sehr gut gefallen, da es genau richtig dosiert ist und einfach einen Runden Abschluss des ersten Bandes und gleichzeitig eine gute Überleitung zum zweiten Band darstellt.

Auf den ersten Blick hat mich das Cover nicht sonderlich überzeugt, aber dennoch neugierig gemacht. Es animierte mich auf jeden Fall dazu, einen zweiten Blick zu riskieren und einmal rein zu lesen.
Zum Thema des Buches finde ich das Cover sehr passend und anschaulich gewählt, da es meiner Meinung nach das Thema des Buches gut zusammenfasst und wiedergibt.

Da ich bereits einige Endzeitromane gelesen habe, muss ich sagen, dass „Breathe – Gefangen unter Glas“ mich komplett überzeugt hat. Ich bin begeistert von den tollen Charakteren, dem sehr stimmigen Thema und den tollen Erklärungen. Die Autorin beschreibt in einem sehr flüssigen und toll zu lesenden Stil, der dazu animiert, weiter zu lesen und der Hunger auf mehr macht.
Ich bin schon sehr auf den zweiten Teil, „Resist“, der im Oktober 2013 erscheinen soll, gespannt. Ich freue mich darauf, sich die Charaktere weiter entwickeln zu sehen und ich bin gespannt darauf, wie der Kampf weitergeht!
Für mich wäre der Roman als absoluter Muss weiter zu empfehlen und besonders für Fans der Dystopie!

Ich kann euch empfehlen, dass Buch zu lesen. Ich wurde nicht enttäuscht!

Levenya

Levenyas Buchzeit

Fakten:

Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
Verlag: Deutscher Taschenbuch Verlag (1. März 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3423760699
ISBN-13: 978-3423760690
Preis: 16,95€
Empfohlenes Alter: 13 – 16 Jahre


0