style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Ewiglich die hoffnung

Bild von Nazena

Nikki sollte den Tunneln geopfert werden, doch an ihrer Stelle ist ihre große Liebe Jack dort geblieben. Jetzt muss sie irgendwie mit ihrem Leben klarkommen, doch sie versucht alles, um Jack zurückzubekommen. Jede Nacht träumt sie von ihm und gibt ihm Kraft, jeden Tag versucht sie Cole, einen Ewiglichen, zu finden, denn ein Stück von ihm ist die einzige Möglichkeit ist Ewigseits zu gelangen, wo Jack gefangen ist.
Dann schafft sie es tatsächlich dorthin zu gelangen, nur um festzustellen, dass sie alleine nichts ausrichten kann. Sie muss Cole überzeugen mitzukommen und ihr beizustehen- Cole, der ihr ihr ganzes Elend erst eingebrockt hat, der schwört in sie verliebt zu sein, der sie zu einer Ewiglichen und zur Königin machen will. Warum sollte er seinem Rivalen helfen sollen zurückzukommen? Nikki ist hartnäckig und so macht sich eine unwahrscheinliche Gruppe auf eine Reise durch die schrecklichsten Gefahren des Ewigseits- eine Reise, von der noch nie jemand zurückgekehrt ist...
Ewiglich die Hoffnung ist zu Beginn sehr düster und erdrückend. Nikki hat fast alles verloren und muss sich nun zu der Erkenntnis durchringen, dass Jack wahrscheinlich ihretwegen sterben wird. Sie versucht zwar alles und hat immer noch Hoffnung- es ist das einzige, was sie weitermachen lässt- aber im Grunde ihres Herzens weiß sie, dass es so gut wie unmöglich ist. Doch wenn sie aufgibt und sich in Depressionen fallen lässt, wird Jack sterben- für immer, denn ihre Liebe ist alles, was ihn noch am Leben hält. Also kämpft sie und schafft es Cole für ihre Mission zu gewinnen- denkt sie.
Im Ewigseits sieht man, wie sehr Nikki aus sich herausgeht. Sie überwindet alles, alle Ängste, alle Verluste- alles dank und für Jack. Ihre persönliche Entwicklung ist gut und überzeugend dargestellt. Für den zweiten Teil einer Trilogie ist der Band überraschend stark- und zu meinem nicht gelinden Erstaunen gab es sogar einen Schluss, der eigentlich schon einen soliden Abschluss darstellt. Auf den letzte paar Seiten passiert allerdings etwas, das alles vorhergegangene in einem völlig neuen Licht erscheinen lässt und wirklich überrascht. Alles ist wieder offen und man will unbedingt wissen: was jetzt? Wie geht Nikki mit allem um?
Ein überraschend starkes Buch mit viel emotionaler Tiefe. Ich gebe 4 von 5 Sternen.


0