style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Bevor du gehst

Bild von Cora.

Bevor du gehst

Autor: James Preller
Verlag: Heyne
Seiten: 222
Preis: 12,99€

Geschichte:
Jude hat einen ganz normalen Plan für den Sommer. Jobben, Strand, Freunde und Spaß. Am Strand hat er einen Job in einer Imbissbude, der zwar stressig ist (Hamburger braten, Getränke zapfen,...) aber es sind nette Leute da. Mit Roberto, einem dicken, lustigen Kerl, freundet er sich schon am ersten Tag an. Und dann ist da auch noch Becka, die Schönheit von der Kasse. Jude würde alles tun, um sie kennenzulernen. Und tatsächlich, sie sprechen immer öfter miteinander, und Becka nimmt ihn nach der Arbeit mit nach Hause. Sie verbringen einen wunderschönen Tag zusammen am Strand und beim Minigolfen. Becka ist lustig, nett und sie spielt Gitarre, genau wie Jude. Alles passt einfach.
Judes bester Freund Corey will Becka auch mal kennenlernen, schließlich spricht Jude ständig von ihr. Also organisiert Jude eine Art Doppeldate. Weil aber Jude will, dass Corey auch Roberto mal kennenlernt, lädt er ihn ein, mitzukommen. Am Morgen sagt Becka ab, weil sie krank ist, also ziehen die 3 Jungs alleine los in die Bowlingbahn. Der Abend scheint schön zu werden, Roberto peppt die Colas mit Rum auf, und auch Jude, der eigentlich nicht viel trinkt, ist bald angetrunken. Doch nicht alles, was schön zu werden scheint, wird auch tatsächlich schön. Jude verschlägt es die Sprache, als er Becka sieht, die doch angeblich krank ist. Und dann auch noch lachend auf dem Schoß eines Typen. Für Jude ist der Abend gelaufen, er geht heim.
Becka jedoch sucht das Gespräch mit ihm und erklärt ihm alles. Es ist nur der Freund ihres Bruders gewesen, da ist nix gelaufen. Und das ist es tatsächlich nicht, Becka und Jude kommen zusammen und das Leben wird gleich noch viel schöner.
Als an einem Abend jedoch Jude, Becka, Roberto, Corey und Daphne, eine Freundin vom Jobben, ausgehen wollen, passiert ein Unfall. Daphne sitzt am Steuer des Autos, neben ihr Corey. Als plötzlich ein Tier an der Straße auftaucht, reißt Daphne das Lenkrad um, verliert die Kontrolle und das Auto knallt gegen den einzigen Baum im ganzen Umkreis. Alles außer Corey kommen mit mehr oder weniger leichten Verletzungen davon, nur Jude hat 3 geprellte Rippen und eine Gehirnerschütterung. Doch das ist nicht das schlimmste, was ihm zugestoßen ist. Sein bester Freund Corey ist bei dem Unfall ums Leben gekommen.
Von da an ist nichts mehr, wie es einmal war. Jude zieht sich aus dem Leben zurück, er verweigert jeglichen Kontakt mit seinen Freunden. Auch mit Becka trifft er sich nicht mehr, bis sie die Initiative ergreift und ihn zu einem Picknick aus dem Haus schleift. Doch Jude hat keine Lust mehr. Er lässt Becka ablitzen. Sie ist zutiefst gekränkt. Auch Roberto stößt auf Granit, wenn auch nicht ganz so ruppig. Die anderen versuchen es erst gar nicht, Jude scheint keine Lust mehr auf sein ganzes altes Leben zu haben, denn eigentlich hat das alles ja gar keinen Sinn, oder?

Meine Meinung:
Schon lang hab ich kein Buch mehr gelesen, das so unglaublich war, ich hab nur einen Tag gebraucht, um damit fertig zu werden. Die Charaktere sind unglaublich gut gezeichnet, man verliebt sich sofort mit Jude in Becka und es fühlt sich schon nach wenigen Sätzen an, als würde man alle schon ein Leben lang kennen.
Die Geschichte ist nicht gestellt oder übertrieben fröhlich oder traurig. Sie wirkt realistisch, was wenigen Autoren so wirklich gelingt.
Ob es nun gut ist, dass sie wirklich nur so kurz ist, das weiß ich selber noch nicht. Eigentlich hätte ich unglaublich gerne noch mehr gehört, wie es weitergeht, aber vielleicht war am Ende wirklich das Ende erreicht und mehr Worte hätten die Gesamtheit zerstört.
Auf jeden Fall ein unglaublich schönes Buch für Sommerliebhaber :)


0