style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Göttlich verdammt

Bild von Elfenwind

Inhalt
Helen ist der Laufstar ihrer Schule. Sie lebt mit ihrem Vater auf einer Insel. Ihre Mutter verließ die Familie kurz nach der Geburt. Dann taucht diese Familie auf. Den Sohn, Lucas, warum nur hasst sie ihn so sehr? Unglaublich, sie kennt ihn doch gar nicht. Und was bedeuteten diese 3 alten Frauen, die immer wieder auftauchen? Sind die real? Hat sie Halluzinationen?
Wird Helen etwa verrückt? Oder ist das alles noch viel fantastischer als Helen sich überhaupt vorstellen kann?

Meinung
Die griechische Mythologie. Götter, Halbgötter, übermenschliche Fähigkeiten, eine uralte Blutfehde. Aber auch Hass und Liebe. Alles vermischt in einem wunderbaren Roman ergibt das eine äußerst spannende, fesselnde Jugendbuch, das durchaus auch Erwachsene in seinen Bann zieht. Ich gebe es zu, anfang fand ich es ein wenig anstrengend die vielen Seiten über die Wut Helens auf Lukas zu lesen und nicht wirklcih zu wissen, wo führt mich die Geschichte hin. Aber dranbleiben lohnt sich, der Leser wird mit einer spannenden Geschichte belohnt, die nun bis zum Ende fesselnd bleibt. Sie nimmt immer mehr Fahrt auf und das Ende, was ich natürlich nicht verrate, wird rasant. Toll fand ich auch die ganzen Erklärungen zur griechischen Mythologie, die unterschiedlichen Götter. So etwas ist immer ein toller Anreiz sich mit dem Thema genauer auseinander zu setzen. Ich hätt mir noch evtl. Einen Anhang gewünscht, in dem es eine Übersicht über die Götter gegeben hätte.
Fazit
Spannender, romantischer, actionreicher, toller Fantasyjugendroman, der durchaus auch als All-Age Roman geeignet ist. Ein sehr gelungener Auftakt der Trilogie.


0