style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

M. & J. Schürmann - Urlaub mit deinen Eltern halte ich für keine gute Idee: 222 Dinge, die Liebespaare sich mal sagen sollten

Bild von Seitenakrobatin

Inhalt:
Wer frisch verliebt ist, kann es sich kaum vorstellen: Aber in jeder Beziehung kommt der Moment, in dem man sich streitet, weil irgendeine Macke nervt. Die des Partners - oder die eigene. Je früher man über diese Macken redet, desto weniger Schaden richten sie an. Also bitte nicht gleich den Scheidungsanwalt zurate ziehen, sondern dieses Buch: Es versammelt 222 Dinge, die man einander mal sagen sollte - und zwar solange alles noch rosarot aussieht.

Meine Meinung:
Es gibt 15 Kapitel, die sich alle mit einem anderen Thema der Beziehung befassen. Diese Themen haben wiederum einen Aufbau, der immer gleich ist: Eine Einleitung zum Kapitel, die selbstverständlich auf dieses zugeschnitten ist. Diese Einleitungen werden in der Regel als kurze Geschichte dargestellt. Danach kommen wir zum Kernpunkt des Buches der sich „Ich liebe dich, aber …“ nennt. So sieht der komplette Aufbau des Buches aus, schlicht und nicht zu vollgeladen, dass man die Übersicht verlieren könnte.

Wenn man sich diese Kapitelüberschriften einmal anschaut, wird man wahrscheinlich den Gedanken haben, dass Kapitel … interessant ist, aber wenn man zum Kapitel … kommt, sieht die Sache ganz anders aus. Denn, das Buch besteht nicht aus “222 Dinge, die Liebespaare sich mal sagen sollten“, weit gefehlt - es sind viele Dinge (nicht alle) die eine Beziehung sabotieren können. Richtig gelesen. Der Klappentext verspricht, dass alles auf den Tisch gepackt werden soll, was uns an dem Partner/die Partnerin stört, was nicht falsch ist, aber im Buch einem Baseballschlag gleichkommt. Ohne Rücksicht auf die Gefühle und so direkt wie möglich. Jetzt fragt ihr euch vielleicht, wie so was aussieht?!

Ich möchte nur ein Beispiel präsentieren, und zwar:

Ich liebe dich aber … ich bin bisher in jeder meiner Beziehungen fremdgegangen. Ich finde Treue wichtig, aber ich kann sie IRGENDWIE NICHT HALTEN.

Nein, ich bin nicht naiv. Ich weiß, dass es nicht nur Höhen, sondern auch Tiefen in einer Beziehung geben kann und dass man zum Partner/zur Partnerin ehrlich sein soll, versteht sich von selbst, aber was in dem Buch als anscheinende Hilfestellung dienen soll, kann ich nicht ernst nehmen.

Der Titel des Buches wurde meiner Meinung nach falsch gewählt, denn die meisten aufgeführten Sprüche würde ich meinem Partner nicht sagen. Da lasse ich lieber meine romantische oder diplomatische Ader sprechen, als mich auch nur eines Satzes zu bedienen.

1 Punkt (von 5)


0