style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Bild von kanixe

In dem Buch geht es um Hazel, ein 16 jähriges Mädchen, welches mit ihren Eltern in Indianapolis lebt. Sie hat Krebs und geht deswegen nicht mehr zur Schule. Dadurch hat sie auch den Anschluss an andere Teenager fas komplett verloren. Ihre Mutter ist ihre einzige richtige Freundin. Außer Lesen, fernsehen und Schlafen macht Hazel nicht viel. Das ist auch der Grund warum ihr Mutter sie zur Selbsthilfegruppe schickt. Dort lernt sie eines Tages den Jungen Augustus kennen. Die beiden werden beste Freunde und verbringe einen Großteil ihrer ihnen verbliebenen Zeit gemeinsam und verlieben sich.

"Das Schicksal ist ein mieser Verräter", ist das erste Buch von John Green, das ich gelesen habe, aber sicher nicht das letzte.
Das Buch heißt im original "The fault in our stars".
Der Schreibstil ist hat mir sehr gut gefallen. Es ist spannend geschrieben und man will einfach immer weiter lesen. Auch kann man sich gut in die Charaktere einleben. Die Geschichte bringt einen zum Lachen und Weinen.
Wichtige Charaktere sind neben Hazel und Augustus auch Hazels Lieblingsautor Peter van Houten und Isaac, ein Freund von Augustus.

Insgesamt ist dieses Buch wirklich zu empfehlen. Es zeigt die schönen Momente im Leben. Außerdem kann man viel darüber lernen, wie sich Krebskranke Kinder und Jugendliche fühlen. Und obwohl es in dem Buch um Krebs geht, ist es dennoch eher ein Roman, als ein Krebsbuch.


4.5
Durchschnitt: 4.5 (2 votes)