style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Das Auge der Wüste

Bild von Nazena

Havald und seine Begleiter hat es in das Wüstenreich Bessarein verschlagen. Eigentlich sollte es nur eine Durchgangsstation auf dem Weg nach Askir sein, doch die Freunde stoßen auf eine Menge Schwierigkeiten: die eine Tochter des Kalifen wurde angegriffen, die andere entführt und der Kalif wird bald abdanken.
Außerdem muss auch Leandras Auftrag im Auge behalten werden. Es gibt zwar eine Botschaft von Askir, doch Botschafter von Gehring ist nicht besonders kooperativ. Auch das Königreich von Thalak hat bereits Agenten in Bessarein, die Havald und seinen Freunden nach dem Leben trachten...

Nach dem etwas actionreicheren zweiten Band spielen im vorliegenden dritten Band auch viele Verwinkelungen und politische Schachzüge eine große Rolle. Die Gefährten enträtseln langsam, ganz langsam wer hinter den Anschlägen steckt und was diejenigen damit zu erreichen versuchen. Dabei geraten sie zwar auch immer wieder in gefährliche Situationen, die meist aber mit Köpfchen gelöst werden.
Trotzdem ist das Buch sehr spannend zu lesen. Jeder der Gefährten hat einen einzigartigen Charakter, dem es Spaß macht zu folgen. Besonders Havalds Pragmatismus und die Dunkelelfe Zokora, die das menschliche Verhalten nur bedingt - wen überhaupt- nachvollziehen kann, sind immer für eine Überraschung gut. Ich gebe 5 von 5 Sternen.


0