style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Percy Jackson - Der Fluch des Titanen

Bild von _-JoJo-_

Auch dieser Teil hat mich wieder voll und ganz überzeugt und in seinen Bann gezogen. Dieses Mal tauchen auch neue Personen auf, die eine große Rolle spielen. Zum Einen Nico und Bianca, welche ebenfalls Halbgötter sind, und Zoe, welche eine Jägerin von Artemis ist. Die Jägerinnen spielen an sich auch eine ziemlich wichtige Rolle, vor allem auch nochmal am Ende. Dafür, dass diese neuen Charaktere eingeführt werden - wozu übrigens auch Thalia gehört, welche Ende des zweiten Teils "auferstanden" ist - kommt leider Annabeth in diesem Teil kaum vor, da sie direkt am Anfang entführt wird. Und wer steckt dahinter? Natürlich Luke und seine Anhänger. Ich habe irgendwie immer noch die Hoffnung, dass Luke sich wieder auf die Seite von Percy stellt, denn eigentlich mochte ich ihn im ersten Teil sehr gerne (nein, das liegt ganz und gar nicht daran, dass er vom gleichen Schauspieler gespielt wird, der auch Ian spielt *husthust*). Naja, auf jeden Fall habe ich gehofft, dass sich Percy und Annabeth endlich mal näher kommen, jetzt wo sie ja so in dem Alter sind. Tja, falsch gedacht, zumindest fast. Aber ich will hier nicht spoilern also bin ich jetzt lieber still. Wie gesagt spielt Thalia in diesem Teil eine größere Rolle und das nicht nur, weil sie ja die Tochter von Zeus ist. Zwischendurch war sie mir zwar nicht immer sympathisch, aber trotzdem hätte ich mir ein anderes Ende gewünscht (nein, sie stirbt nicht). Was soll ich sonst noch sagen? Das Buch hat mich wieder umgehauen mit seinem Witz und Charme und an Spannung hat es auch nicht gefehlt.

Fazit
Das Buch erhält wie seine Vorgänger verdiente 5 von 5 Sternen!


5
Durchschnitt: 5 (1 vote)