style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Das verbotene Eden – Logan & Gwen

Bild von Stephie89

Inhalt
Seit Juna sie - wegen eines Mannes - einfach verlassen hat, ist Gwen einsam und traurig. Sie kann sich auf nichts mehr richtig konzentrieren und bringt damit schließlich sogar ihre Ausbildung zur Heilerin in Gefahr, weil sie auch bei einer der Prüfungen nicht bei der Sache ist.
Das ist jedoch noch nichts Gwens einzige Sorge, denn der Inquisitor Marcus Capistranus schmiedet weiterhin finstere Pläne. Die Frauen wollen seinem Angriff zuvor kommen und einen letzten Versuch wagen um in Frieden mit den Männern zu leben. Dazu schicken sie ein paar Brigantinnen in das Reich der Männer. Natürlich sollen sie von einer Heilerin begleitet werden und Gwen meldet sich freiwillig um mehr über Junas Verschwinden herauszufinden. Doch er Einsatz verläuft nicht wie geplant und Gwen fällt Logan in die Hände …

Meine Meinung
Das verbotene Eden- Logan & Gwen ist eine wirklich tolle Fortsetzung, die ihrem Vorgänger auf jeden Fall das Wasser reichen kann und den Leser wieder von Anfang an in ihren Bann zieht. Die Welt, in der die Charaktere leben, ist zwar nichts vollkommen Neues mehr, hat aber immer noch genug neue Facetten zu bieten, die es sich lohnt zu entdecken. Die neuen Charaktere ermöglichen nämlich immer wieder neue Blickwinkel auf dieses erschreckende Zukunftsszenario.

Im Gegensatz zu vielen anderen Serien wird das Klichée des langweiligen Mittelsteils hier also definitiv nicht erfüllt, ganz im Gegenteil, von Langeweile kann man bei diesem Buch keineswegs sprechen. Der Schreibstil von Thomas Thiemeyer ist wieder sehr fesselnd. Er lässt den Leser förmlich an den Seiten kleben und es gelingt ihm eine tolle und faszinierende Atmosphäre zu schaffen.

Erzählt wird das Buch erneut aus zwei verschiedenen Blickwinkeln, wodurch man sowohl Gwen als auch Logan besser kennen lernen kann. Beide Charaktere hat man schnell ins Herz geschlossen und es ist interessant mehr über ihre verschiedenen Lebensweisen zu erfahren. Sie unterscheiden sich von den Lebensweisen von David und Juna und ermöglichen einen noch tieferen Einblick in die Welt, die Thomas Thiemeyer in seiner Serie erschaffen hat.

Natürlich kommt auch die Liebesgeschichte in der Fortsetzung nicht zu kurz, allerdings beginnt sie hier ziemlich spät. Das gibt Logan und Gwen aber auch Zeit einander langsam näher zu kommen und macht ihre Beziehung wesentlich glaubwürdiger und nachvollziehbarer. Immerhin müssen die Beiden erst einmal ihre eingefahrenen negativen Vorstellungen vom anderen Geschlecht überwinden bzw. erkennen, dass sich nicht alle Männer oder alle Frauen in eine Schublade stecken lassen. Die Entwicklung ihrer Gefühle füreinander ist sehr schön zu beobachten und sorgt für ein paar ruhigere, aber emotionale Momente.

Fazit
Insgesamt ist Das verbotene Eden- Logan & Gwen ein sehr gelungener zweiter Teil, der den Leser erneut zu fesseln vermag. Obwohl die Welt des Autors schon durch den ersten Band bekannt ist, gibt es noch viel Neues zu entdecken und auch die Romantik bleibt nicht auf der Strecke. Wer den ersten Teil mochte, sollte sich den zweiten daher auf keinen Fall entgehen lassen.


0