style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Die Besessene

Bild von Nadja_13

Die Besessene - S. B. Hayes

zum Inhalt:
Katy ist endlich glücklich mit ihrem Leben. Früher hatte sie immer Angst nicht dazu zu gehören doch nun hat sie nicht nur zwei tolle beste Freundinnen sondern auch einen Traumtypen zum Freund. Doch dann taucht plötzlich ein neues Mädchen an Katys Schule auf, welches sie zu verfolgen und zu kopieren scheint. Auch bei Katys Freundinnen schleimt sie sich ein und sogar ihrem Freund macht sie schöne Augen. Sie droht Katy immer wieder ihr Leben zu zerstören. Das Mädchen, welches sich Genevive nennt, scheint alles Mögliche über Katy zu wissen und eine alte Rechnung begleichen zu wollen. Doch Katy ist sich sicher das Mädchen noch nie zuvor gesehen zu haben. Ausserdem glaubt ihr niemand wenn sie von ihrem Verdacht erzählt. Alle scheinen total von Genevive eingenommen zu sein. Um sich wehren zu können macht Katy sich daran Genevives Vergangenheit zu erforschen und kommt dabei einem schrecklichen Geheimnis auf die Spur. Doch Genevieve scheint ihr immer einen Schritt voraus zu sein...

meine Meinung:
Das Buch beginnt mit der Szene in der Katy Genevive das erste Mal sieht. Eigentlich fahren die beiden nur in einem Bus aneinander vorbei aber schon da hat Katy ein schlechtes Gefühl. Für meinen Geschmack ist Katy zu schnell davon überzeugt, dass Genevive ihr nur schlechtes will. Das sich die Geschichte in diese Richtung entwickeln wird kann man sich zwar denken, dennoch fand ich es unrealistisch dass Katy schon so einen starken Hass gegen Genevive verspürt bevor diese überhaupt wirklich etwas böses getan hat. Die beiden haben zwar eine etwas spezielle Bindung zueinander dennoch fand ich Katys Anschuldigungen Genevive gegenüber anfangs wirklich nervig.
Was mich allerdings sogar noch mehr gestört hat war Genevive denn diese ist wirklich verrückt, im Verlaufe der Geschichte macht sie Katy das Leben total zur Hölle, aber dann kurz vor Ende ändert sie ihre Meinung und verhält sich komplett gegenteilig.

Die Hauptcharaktere waren für mich das grösste Problem an der Geschichte. Obschon diese teilweise ziemlich vorhersehbar war konnte sie mich nämlich auch immer mal wieder überraschend. Ausserdem haben mir auch der Schreibstil und die Atmosphäre ziemlich gut gefallen. Meiner Meinung nach ist Die Besessene ein richtiges Herbstbuch für düster und regnerische Tag, denn genauso ist auch die Atmosphäre der Geschichte.

Nun aber zurück zum Problem Katy beziehungsweise auch Genevive, keine der beiden war mir sympathisch. Katy benimmt sich oft total kindisch und versinkt beinahe im Selbstmitleid, anstatt Genevive einfach mal zur Rede zu stellen. Ausserdem merkt sie gar nicht, dass es eigentlich lange Zeit mehr sie ist, die von Genevive besessen ist als umgekehrt. Zudem macht sie Genevive einfach für alles verantwortlich obschon sie manchmal genauso Schuld trägt. Beispielsweise findet sie das Genevive ihr ihre Freundinnen "klaut" und obschon das stimmt ist sie mindestens genauso schuldig daran, da sie sich total merkwürdig verhält.

Genevive hätte so ein richtig tolles rücksichtsloses Biest sein können, so hätte ich zwar nicht mit ihr sympathisieren können, aber dann wären ihre Handlungen zumindest nachvollziehbar gewesen. Leider musste aber, wie schon oben erwähnt, im letzten Viertel des Buches noch eine 180 Grad Kehrwende hinlegen, was wiederum total unnachvollziehbar war. Für diesen Meinungswechsel gibt es nämlich keinen ersichtlichen Grund, sie hätte sich eigentlich direkt von Anfang an so verhalten können, oder eben gar nicht.

Schlussendlich führt das ganze dann zu einem zwar schön abgeschlossenen Ende, welches aber für mich, Aufgrund von Genevives merkwürdigem Verhalten, nicht ganz logisch erscheint. Ansonsten hat mir die Auflösung des Rätsels mit der Geschichte die dahinter steckt gut gefallen, obschon ich etwas in dieser Art erwartet hatte. Ausserdem hat es sich die Autorin für mich ganz am Ende ein bisschen zu einfach gemacht.

Das Cover des Buches gefällt mir nicht so gut. Es unterstreicht aber die düstere Atmosphäre der Geschichte. Das Mädchen auf dem Cover passt auch einigermassen gut zu meiner Vorstellung von Katy auch wenn ich das Bild jetzt nicht mit einer Szene im Buch in Verbindung bringen könnte. Der Titel aber ist echt toll gewählt und passt super zur Geschichte, besonders weil man sich während dem Lesen manchmal fragen konnte wer wohl mit Die Besessene gemeint ist, Katy oder Genevive?

Fazit:
Eigentlich hätte Die Besessene eine interessante und spannende, wenn auch nicht allzu actionreiche Geschichte sein können. Leider waren die Hauptcharaktere aber nicht wirklich gelungen, was die Geschichte für mich teilweise eher anstrengend gemacht hat. Für Leute, die sich nicht so schnell von nervigen Charakteren aus dem Konzept bringen lassen, könnte das Buch aber durchaus empfehlenswert sein.

6/10*

Buchinfos:
Titel: Die Besessene
Autor: S. B. Hayes
Verlag: dtv
Erschienen: 1. September 2012
Seitenzahl: 420 Seiten
Gebundene Ausgabe

Autoreninfos:
S.B.Hayes wurde in Liverpool geboren. Bereits in ihrer Kindheit kaufte sie sich von ihrem Taschengeld
Notizbücher, die sie mit Gedichten füllte. Später studierte sie Englisch und arbeitete in verschiedenen Positionen im Öffentlichen Dienst, doch das Erfinden von Kurzgeschichten lag ihr immer näher, als Formulare auf den Weg zu bringen. S.B. Hayes hat drei Söhne und lebt in Crosby, Liverpool. ›Die Besessene‹ ist ihr erster Roman.


0