style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Stormbreaker

Bild von Ronaldog

Anthony Horowitz ~ Stormbreaker

Inhalt:
Es geht um den Jungen Alex. Er lebt, da seine Eltern bei einem Flugzeugabsturz verstorben sind, bei seinem Onkel Ian.
Doch als eines Tages mitten in der Nacht ein Polizeiauto bei ihnen hält, weiß er, dass etwas passiert ist.
Und tatsächlich: Sein Onkel ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen.
Bald darauf erscheinen bei Ians Beerdigung einige komische Männer, die Alex zuvor noch nie gesehen hat.
Er hatte schon immer gewusst, dass sein Onkel ihm etwas verheimlicht hatte, doch was?
Also geht er Ians Beruf auf dem Grund und landet in einer Bank.
Doch diese Bank ist keine gewöhnliche Bank. Von Mr Blunt erfährt er, dass hier eine Abteilung des MI6 stationiert ist. Sein Onkel war Geheimagent gewesen.
Und so wird Alex selbst in die Intrigen des MI6 hineingezogen.
Er soll einen Fall zu Ende bringen, den sein Onkel begonnen hatte.
Doch wird es ihm gelingen?
Der Weg zum Ziel wird nicht einfach werden....

Meinung:
Ich fand dieses Buch ziemlich gut. Horowitz lässt einen förmlich in Alex' Welt eintauchen.
Es wirkt alles, als hätte er es selber erlebt.
Die grandiosen Einfälle von Alex machen die Lektüre oft ziemlich amüsant, an anderen Stelle fiebert man allerdings ungewollt mit.
Es ist alles spannend und beschaulich geschrieben. Meist legt sich eine mystische Stimmung um alles und lässt es doch ziemlich mysteriös wirken.
Ich kann das Buch allen empfehlen, die etwas mit leichten Krimis anzufangen wissen.
Ich auf jeden Fall, habe den Kauf dieser Lektüre nie bereut.

Zum Autor:
Anthony Horowitz wurde 1956 geboren.
Früher arbeitete er für Theater, Film und Fernsehen, bevor er sich seiner Leidenschaft, dem Bücher schreiben, widmete.


0