style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Ich gegen dich

Bild von _-JoJo-_

Inhalt
Seit Mickeys fünfzehnjährige Schwester Karyn von Tom, Sohn reicher Eltern, vergewaltigt worden ist, verlässt sie ihr Zimmer nicht mehr. Mit der Mutter, die trinkt, ist nicht zu rechnen. Alles bleibt nun an Mickey hängen, auch um die kleine Schwester Holly kümmert er sich. Und diesem Tom würde er es am liebsten heimzahlen. Ein Flirt mit Toms Schwester Ellie scheint das einfachste Mittel, um näher an ihn ranzukommen. Doch als Liebe daraus wird, wird die Sache kompliziert: Hält Mikey zu seiner Schwester oder steht er zu Ellie? Und für welche Seite entscheidet sich Ellie? Für ihren Bruder und ihre Familie – oder für den Jungen, den sie liebt?

Meinung
Hm, wo fang ich an? Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, was ich von dem Buch halten soll. Einerseits liebe ich die Lovestory zwischen Mickey und Ellie, andererseits ist es zwischen durch ziemlich langatmig, was mir den Spaß am Lesen genommen hat.
Okay, fangen wir damit an, was mir gefallen hat:
Wie gesagt zum Einen die Liebesgeschichte, die sich zwar relativ schnell, aber doch realistisch entwickelt. Mickey und Ellie passen wirklich gut zusammen und auch wenn Mickey Ellie am Anfang nur ausnutzen wollte, hat er seine Meinung schnell geändert.
Dann war da noch die ganze Sache mit dem Missbrauch - also die Gerichtsverfahren und so. Das fand ich wirklich interessant, vor allem weil eigentlich bis zum Schluss nicht klar ist, wer jetzt die Wahrheit sagt, Tom oder Karyn. Es war wirklich spannend und hat der ganzen Geschichte das gewisse etwas verliehen :)
Was mir nicht gefallen hat:
Also einmal verstehe ich Mickeys Mutter gar nicht. Sie trinkt nur, liegt den ganzen Tag im Bett und kümmert sich um nichts. Man weiß aber nicht wieso - bis auf dass das Ganze mit Karyn sie sehr mitnimmt, aber wen nicht? Der Vater der Kinder wird nicht ein einziges Mal im ganzen Buch erwähnt - ist er tot? abgehauen? im Gefängnis? Naja, das hat mich schon etwas gestört...
Und dann dieser plötzliche Sinneswandel ziemlich am Ende: erst finden Mickey und Ellie zu einander und plötzlich stehen sie wieder zu ihrer Schwester bzw. ihrem Bruder und wollen die Beziehung zu einander einfach vergessen. Oookaay war das einzige, das ich in dem Moment dachte.
Dann wie gesagt diese langatmigen Szenen. Ich weiß leider nicht mehr genau, welche es waren, aber auf jeden Fall habe ich mir eine Zeit lang wirklich schwer getan, mit dem Buch voranzukommen.
Ach ja und mich hat auch ein bisschen genervt, dass man am Ende gar nicht mehr erfährt, wie die ganze Sache eigentlich ausgeht.
Trotzdem besitzt das Buch wirklich viel emotionale Tiefe und hat mit seinen tollen Charakteren - vor allem Ellie und Mickey - viel wieder herausgerissen, sodass ich gegen Ende das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen konnte :)


0