style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Mondsilberlicht

Bild von Lesemaus96

Information:
Autorin: Marah Woolf
Titel: Mondsilberlicht
Umschlaggestaltung: Photodesign Rene Brandes
Seitenanzahl: 298 Seiten; Taschenbuch
ISBN-10: 1477593780
Erstausgabe: Oktober 2011 als Kindle Edition; Juni 2012 als Taschenbuch
Preis: 9, 50 Euro (D) bzw. 2, 99 Euro (D) als Kindle Edition
Genre: Fantasy
Eine Leseprobe und erhältlich bei amazon.de

Klappentext:
"Schon als ich dich das erste Mal sah, hatte ich das Gefühl, dass du gar nicht gut für mich bist." Keiner ihrer Albträume hätte Emma auf die drastische Veränderung in ihrem Leben vorbereiten können. Aber nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter ist sie gezwungen, in die verschlafene Hauptstadt der Isle of Skye, nach Portree, zu ihrem Onkel und dessen Familie zu ziehen. Das Letzte, mit dem sie rechnet ist, dass sie hier ihre große Liebe finden wird. Vom ersten Augenblick an verfällt sie Calums geheimnisvoller Ausstrahlung. Er zieht sie unwiderstehlich in seinen Bann, woran auch sein allzu offensichtliches Desinteresse nur wenig ändert. Sein widersprüchliches Verhalten macht ihn für sie nur interessanter. Aber diese Fassade beginnt zu bröckeln...und irgendwann gibt auch er den Widerstand gegen seine eigenen Gefühle auf. Als er ihr eines Tages seine wahre Identität verrät, flieht sie vor ihm. Doch es ist zu spät, längst ist sie ihm bedingungslos verfallen...

Meine Meinung:
Bei dem Fantasy-Roman "Mondsilberlicht" handelt es sich um den ersten Teil einer Trilogie und gleichzeitig auch um das Debütwerk der Autorin Marah Woolf, welches sie im Oktober 2011 als E-Book selbestveröffentlichte.

Schon am Anfang wird klar, dass diese Geschichte so einige Gemeinsamkeiten mit Stephanie Meyer's Biss-Reihe aufweist. Ein junges, unscheinbares Mädchen kommt in eine neue Gegend, muss sich in ihrem neuen zuhause einleben und sich in der neuen Schule einfinden. Sie verliebt sich in den hübschesten Jungen an ihrer Schule und dieser zeigt sich nach anfänglichem Widerwillen und Distanz, interessiert, obwohl er sich sonst aus Mädchen nicht viel macht. Es gibt so einige Parallelen, die sich dann im Laufe des Buches aber wieder verflüchtigen. So lässt sich die Autorin Marah Woolf von Bella und Edward zwar inspirieren, macht aus den Hauptaspekten dann aber schließlich eine ganz neue Geschichte, was mir im Großen und Ganzen gut gefallen hat.

Der Roman spielt im schönen Schottland, auf der Insel Sky, welche an der Westküste des schottischen Festlands im Atlantik liegt. Ich denke diese wunderschöne Kulisse trägt deutlich zu der Atmosphäre der Geschichte bei, die mich an vielen Stellen einfach verzaubert hat. Auch das Aufgreifen von Schottlands Legenden hat mir sehr gut gefallen und diese Idee war für mich persönlich auch neu. Bis auf die Legende von Loch Ness, sind mit solche Geschichten eher unbekannt und aus dieser Idee heraus das Buch zu konstruieren, finde ich sehr spannend und schön!

Der Handlungsverlauf dagegen hat mir an vielen Stellen nicht ganz so gut gefallen. Anfangs konnte ich mich sehr gut in den Roman und in Emmas Welt einlesen und auch die Begegnung mit Calum fand ich gut und spannend. Im Mittelteil dagegen gab es einige Stellen, die sich für mich in die Länge gezogen haben und keine richtige Handlung beinhaltete, die für den ganzen Roman nun von großer Wichtigkeit wäre. Auch viele Wendungen stellten sich für mich zu schnell heraus und waren für mich teilweise nicht ganz nachvollziehbar. So konnte ich bespielsweise nicht ganz verstehen, warum Calum, welcher im restlichen Teil des Buch als übervorsichtiger, auf die Sicherheit von Emma bis aufs kleinste Detail bedacht ist, sich plötzlich dazu entscheidet, Emma in eine solche Gefahr zu bringen. Aber auch die Wendung von Emmas Onkel und seine Entscheidung Emma doch nicht wegzuschicken war mir ein wenig zu plötzlich.
Zum Ende hin tauchen dann immer mehr und ausgefallenere Fabelwesen auf, während es zu Anfang immer nur um eine Art von Fabelwesen geht. Dies war mir dann doch zu viel und auch der Besuch auf dem Schloss, der mit vielen Ereignissen verbunden war, ging mir zu schnell und ich hätte mir einfach mehr Seiten für diese umfangreiche Handlung zum Schluss gewünscht.

Die Protagonisten haben mir im Großen und Ganzen recht gut gefallen, auch wenn sie teilweise doch sehr klischeehaft waren.
Emma ist die Hauptprotagonistin, aus dessen Sicht der Roman auch verfasst ist. Sie ist ein recht unscheinbares Mädchen, welches sich nicht großartig für ihr Aussehen interessiert. Sie hat gute Noten in der Schule, ein Talent fürs Schwimmen und beschäftigt sich in ihrer Freizeit mit meist großen Klassikern der Literatur.
Calum ist ein eher geheimnisvoller Charakter, der sich erst im Laufe der Zeit richtig zeigt. Auch er hat ein außergewöhnliches Talent fürs Schwimmen und interessiert sich, wie Emma, für Literatur. So haben die beiden doch viele Gemeinsamkeiten. Insgesamt nimmt Calum die Rolle des Beschützers und des Helden ein.
Letztendlich haben mir die Charaktere doch gut gefallen. Sowohl die Hauptprotagonisten, als auch Emmas "neue" Familie sind gut ausgearbeitet und wirken auf mich sehr sympathisch und authentisch, sodass man dieses Familiengefühl gut nachvollziehen kann.

Fazit:
Nachdem ich diesen Fantasy-Roman an nur einem Tag verschlungen habe, hat mir das Buch im Großen und Ganzen gut gefallen. Das Buch punktet mit sympathischen Protagonisten, außergewöhnlichen Fabelwesen und einer wunderbaren Kulisse, die durch ihre Legenden und Geschichten eine tolle Atmosphäre zaubert. Obwohl es von meiner Seite aus einige Minuspunkte durch den Handlungsverlauf und einige Rechtschreibfehler gibt, bekommt das Buch von mir gute drei von fünf Punkten. Marah Woolf hat es gewagt ihr Werk ohne Verlag, selbstständig zu veröffentlichen und ich denke diese Tatsache verdient Respekt und eine Chance! Meiner Meinung nach empfehlenswert für Jugendliche ab etwa 14 Jahren.

Die Buchreihe:
Neben dem ersten Teil der Mondlicht-Saga "Mondsilberlicht", welches im Oktober 2011 als Kindle Edition zum ersten mal veröffentlicht wurde, gibt es auch bereits den zweiten Teil "Mondsilberzauber", welches die Autorin im Juni dieses Jahres herausbrachte. Der dritte und letzte Teil "Mondsilberzauber" erscheint voraussichtlich im Dezember 2012.

Diese Rezension und weitere finder ihr auf meinem Blog: EineBuuchliebhaberin.blogspot.de


5
Durchschnitt: 5 (1 vote)