style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Nocona

Bild von Elfenwind

Nocona
Inhalt
Sara ist eine Fotografin, die an einem Bildband arbeitet. Durch Zufall schießt sie ein Foto von dem Comanche Makah. Es wird das perfekte Bild und Ihre Chefredakteurin gibt ihr den Auftrag einen ganzen Bildband von ihm zu machen. Irgendwie verändert sich bei beiden etwas nach ihrem Zusammentreffen. Sarah hat Träume von einer jungen weißen Frau, die bei einem Indianerüberfall im wilden Westen ihre Familie verliert, aber einem jungen Indianer das Leben rettet und so irgendwie ihm zugehörig wird. Makah geht es ähnlich, aber er träumt von Nocona, diesem jungen Indianer. Was bedeuten diese Visionen? Sind es nur Träume? Oder steckt mehr dahinter?

Meinung
Das Buch besticht durch das wunderschöne Cover. Ich mag einfach Bücher über Indianer, Wilder Westen, diese romantische Zeit der Besiedlung des wilden Westen. Bei dieser Geschichte hat mich persönlich auch sehr angesprochen, dass sich die Zeiten ändern. Es findet eine Art Zeitreise statt. In Visionen reisen Sara, die Photographin und Makah in die Vergangenheit und als Leser erlebt man nicht nur ihre Liebesgeschichte in der Gegenwart, sondern auch die Liebe zwischen der weißen Cynthia Ann Parker und dem Indianer Nocona. Es mutet fast wie eine Art Wiedergeburt der beiden an und einer tiefen Liebe, die die Jahrhunderte überdauerte und stärker war als der Tod.
Ich mag die Bücher von Britta Strauss. Es ist immer eine Mischung aus Abenteuergeschichte, Thriller und Liebesroman. Umrankt wird diese Mischung von einer tollen Idee, wie in diesem Buch die Zeit der Indianer und des Wilder Westen. Es ist ein Buch zum Abtauchen aus der Realität und zum Eintauchen in diese vergangen Zeit. Als Leser erlebt man wunderbare Stunden der Entspannung und liest und liest und taucht ein in diese Geschichte. Ein Buch für alle Liebhaber wirklich dicker Bücher, aber mit richtig spannender Geschichte ist man als Leser trotzdem traurig, dass es schon zu Ende ist.
Was mir auch gefallen hat, dass es zum Schluss noch einmal den Hinweis gab, dass es Nocona und Naduah wirklich gegeben hat und man erfährt noch einiges zum historischen Hintergrund.

Daten zum Buch
Nocona
Britta Strauss
Sieben Verlag
ISBN 9783864430848
2012
523 Seiten


0