style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Wie schreibe ich einen konstruktiven Kommentar?

Bild von Yuvi

Bestimmt kennt ihr das alle.
Unter eurem Text landen Kommentare wie „WOW! Gefällt mir“, „Der Text ist sooo toll“ oder aber „Find ich doof“ usw.
Es gibt die verschiedensten Variationen, aber im Endeffekt haben sie alle eines gemeinsam: Sie sind nur wenige Sätze lang und sie helfen euch nicht wirklich weiter.
Vielleicht kennt ihr das auch selbst, ihr lest einen fremden Text und ihr findet ihn gut, also möchtet ihr dem Autor das auch mitteilen. Es ist auch wichtig, Lob auszusprechen, aber jeder Autor wird sich darüber freuen, wenn man auch hier konstruktiv ist.

Wie ist nun ein guter, konstruktiver Kommentar aufgebaut?

Erst einmal, egal ob euch ein Text gefällt oder nicht, ob ihr ihn langweilig findet oder spannend, bleibt im Kommentar immer sachlich und vor allem freundlich.
Das heißt nicht, dass ihr hinschreiben sollt, dass alles total super ist, im Gegenteil. Sagt ruhig ehrlich, wenn euch etwas nicht gefällt, oder ihr etwas ungünstig formuliert findet, aber begründet eure Meinung stets.
Ihr wisst selbst, wie man sich fühlt, wenn das eigene Werk ohne Begründung schlecht gemacht wird, also macht es selbst besser.

Wenn ihr nun anfangt, einen Text zu lesen, dann stellt euch beispielsweise folgende Fragen:

• Wie spricht dich persönlich der Titel an?
• Wie findest du den Einstieg in die Geschichte? Zu schnell? Zu langatmig? Versteht man alles?
• Wie gefällt dir der Aufbau der Geschichte? Ist alles in einer logischen Reihenfolge? Gibt es Sprünge, die verwirrend wirken?
• Ist Spannung vorhanden, ja oder nein? Wenn nicht, was denkt ihr, kann man besser machen?
• Würdet ihr weiterlesen?
• Hat der Text eine innere und äußere Logik [Bsp.: Ich lief mit 300km/h durch das Ziel (ist erklärt, warum es im Text möglich ist, so schnell zu laufen?) oder Er trug schwarze Socken… seine gelben Socken (Ja was jetzt? schwarz oder gelb?)]
• Deine Meinung zu den Charakteren: Wirken sie realistisch (z.B. verhalten sie sich ihrem Alter entsprechend)? Zu kitschig? Sind sie dem Leser sympathisch? Kann man als Leser ihr Handeln nachvollziehen?
• Was gefällt dir besonders gut? Was gar nicht? Warum?
• Gibt es witzige Szenen in der Geschichte? Ist der Witz gewollt, oder unfreiwillig?
• Kann man sich in die Geschichte hineindenken bzw. hineinleben? Mit dem Charakter mitfühlen? Sieht man die Geschichte klar vor seinem Kopf ablaufen?
• Wortwahl/ Satzaufbau/ Schreibstil: Erzeugt der Autor eine Atmosphäre? Wie sind die Beschreibungen der Umgebung? Werden Gefühle beschrieben?
• Wie sind die Formulierungen? Stechen unpassende Worte heraus? Passt die Satzstruktur nicht zu dem was geschieht (zum Beispiel lange verschachtelte Sätze in einer Szene, in der alles ganz hektisch geschieht)
• Rechtschreibung/Grammatik (am unwichtigsten, es sei denn der ganze Text ist voll von Fehlern, dann könnt ihr den Autor darauf hinweisen)
• Was fällt euch sonst noch auf?

Die Punkte bieten nur einen Auszug aus dem, was ihr hier alles beachten könnt. Setzt euch mit dem Text auseinander und euch wird schon etwas einfallen. Ihr könnt auch hier rein schauen, dort findet ihr auch noch einge Anregungen.
Nur nie vergessen: Jede Kritik begründen, ihr würdet auch wissen wollen, warum genau etwas dem Leser nicht gefällt.

Was, wenn euch ein Text überhaupt nicht zusagt?
Niemand zwingt euch, einen Text zu lesen, den ihr überhaupt nicht ausstehen könnt, aber: Auch hier könnt ihr dem Autor helfen, indem ihr ihm erklärt, warum genau der Text euch nicht zusagt.
Wenn der Autor weiß, warum ihr beim besten Willen nicht zu Ende lesen konntet, dann hat er einen Anhaltspunkt, den Text zu überarbeiten.
Damit ist jetzt natürlich nicht gemeint, dass ihr unbedingt Liebesgeschichten lesen müsst, wenn ihr die absolut nicht mögt.
Aber wenn euch ein Text von Anfang an langweilt, dann versucht herauszufinden, warum das so ist und teilt das dem Autor mit. Oft merkt man als Autor selbst überhaupt nicht, wo man Unsinn schreibt und es muss einen eben erst ein Leser darauf aufmerksam machen :)

In der Kommitauschbörse erhaltet ihr zu viel unkonstruktives Feedback? Versucht es doch mal hier, in der KKK, der kleinen konstruktiven Kommitauschbörse :)