style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Timeless

Bild von Nadja_13

Timeless - Alexandra Monir

zum Inhalt:
Michele lebt zusammen mit ihrer Mutter ein einfaches Leben in Los Angeles. Sie haben nicht besonders viel Geld, doch Michele lebt ein sehr glückliches Leben, da sie und ihre Mutter sich super verstehen und fast wie beste Freundinnen sind. Es ändert sich jedoch alles als Micheles Mutter bei einem Unfall stirbt und Michele zu ihren Grosseltern, die sie noch nie getroffen hat, nach New York ziehen muss. Sie verliert nicht nur ihre Mutter sondern auf ihre beiden besten Freundinnen und ihr gewohntes Umfeld. Bei ihren Grosseltern lebt sie zwar im Luxus und sie geht nun auf eine angesehene Privatschule, dennoch gibt es nichts was sich Michele mehr wünscht als ihr altes Leben zurück zu bekommen. Bis sie ein Tagebuch einer ihrer Vorfahrinnen findet. Denn als sie darin liest findet sie sich plötzlich 100 Jahre in der Vergangenheit wieder. Dort trifft sie nicht nur auf viele ihrer Vorfahren, von denen sie allerdings nur die Besitzerin des Tagebuchs sehen kann, sondern auch auf den jungen Philip, den sie sofort erkennt. Er ist der Junge von sie schon ihr ganzes Leben lang geträumt hat und zwar im wörtlichen Sinn. Die beiden fühlen sich sofort zueinander hingezogen. Doch kann ihre Liebe funktionieren, wo sie doch 100 Jahre trennen...

meine Meinung:
Die Handlung von Timeless setzt an dem Tag ein an dem die Mutter von Michele stirbt, man lernt diese auch kurz kennen. Zuerst erlebt man aber wie ein ganz normaler Tag in Micheles Leben aussieht und lernt ihre Umgebung kennen. Danach folgt die schreckliche Nachricht und Michele wird aus ihrem gewohnten Leben und ihrer gewohnten Umgebung herausgerissen. Durch diesen Anfang hatte ich das Gefühl besser mit Michele mitfühlen zu können, da ich sowohl ihre Trauer, als auch die radikale Umstellung ihres Lebens nachempfinden konnte.

In New York angekommen beginnen auch schon bald die Reisen in die Vergangenheit. Im Verlaufe der Geschichte lernt Michele mehrere ihrer Vorfahrinnen in der Vergangenheit kennen und hilft ihnen mit ihren Problemen. Dabei ist Michele für alle Personen ausser für diejenige, der sie helfen soll unsichtbar. Ich fand es etwas Merkwürdig dass ihre Vorfahrinnen ihr jeweils so schnell vertraut haben, obwohl Michele für alle anderen unsichtbar ist. Dennoch waren mir die Figuren die Michele so kennen lernt alle sympathisch und ich empfand sie auch als durchaus interessant, da man durch sie erfährt wie anderes das Leben einer jungen Frau früher aussah. Dagegen blieben die meisten Figuren in der heutigen Zeit eher blass.

In der Vergangenheit lernt Michele dann auch Philip kennen, der sie als einziger immer sehen kann. Sie verlieben sich ziemlich schnell ineinander, was ich aber nicht so schlimm fand. Schliesslich hatte Michele schon ihr ganzes Leben lang Träume in denen sie sich und Philip zusammen sah, irgendwie kannte sie ihn also schon. Was ich toll fand, war wie die Musik die beiden verbindet. Michele schreibt Songs und Philip komponiert Melodien, die beiden ergänzen sich perfekt. Nur schade dass es keine CD zum Buch gibt, damit man sich die Lieder während dem Lesen anhören könnte.

Ich fand allerdings schade, dass die Liebe der beiden ein bisschen sehr in den Vordergrund der Geschichte geriet. Dadurch mangelte es manchmal ein bisschen an Spannung und die restliche Handlung kommt zu kurz.
Diese ist zwar gut durchdacht, leider aber oftmals ziemlich vorhersehbar.
Daneben gibt es Aufgrund der Zeitreisen auch noch einiges über die Geschichte New Yorks zu erfahren. Da Michele nicht immer ins gleiche Jahr/Jahrzehnt zurück reist kann man mitverfolgen wie sich die Stadt und ihre Bewohner über die Jahre hinweg verändern.

In diesem Zusammenhang waren die Beschreibungen der Autorin unglaublich toll. Die Beschreibungen von New York waren in jeder Zeit sehr detailliert und bildlich, ich hatte manchmal das Gefühl wirklich dort zu sein. Die Atmosphäre die die Autorin geschaffen hat, hat mich gefesselt und ich wünschte ich könnte dem New York des frühen 20. Jahrhunderts einmal einen Besuch abstatten.

Das Cover und der Titel passen beide ziemlich gut zum Buch. Gut finde ich das das Mädchen auf dem Cover, welches sogar ziemlich gut zur Beschreibung von Michele passt, die Kette mit dem Schlüssel um den Hals trägt, denn dieser Schlüssel spielt in der Geschichte eine wichtige Rolle.

Fazit:
Eine tolle und berührende Zeitreisegeschichte, bei der man ein etwas anderes New York kennen lernen kann. Leider gerät die Liebesgeschichte manchmal ein bisschen zu sehr in den Vordergrund und die Geschichte ist ein bisschen vorhersehbar. Dennoch hatte ich ein paar schöne Stunden mit Timeless und ich freue mich auf die Fortsetzung.

8/10*

Buchinfos:
Titel: Timeless
Autor: Alexandra Monir
Verlag: Heyne Verlag
Erschienen: 18. Juni 2012
Seitenzahl: 352 Seiten
Gebundene Ausgabe

Autoreninfos:
Alexandra Monir wuchs in der Nähe von San Francisco auf und endeckte schon als Kind ihre Liebe zu Musik, Theater und Literatur. Sie nahm Gesangs- und Schauspielunterricht, bevor sie im Alter von siebzehn nach Los Angeles zog, um dort Sängerin und Songrwiterin zu werden. Sie arbeitete unter anderem mit den Produzenten von Aretha Franklin und Mariah Carey zusammen. Mit ihrem Romandebüt Timeless verwirklichte sich Alexandra Monir ihren großen Traum und wurde Schriftstellerin. Die Autorin lebt in New York und Los Angeles.


0