style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Für immer vielleicht

Bild von larrybu

Zum Inhalt:

Alex und Rosie kennen sich, seit sie fünf Jahre alt sind. Doch kurz vor dem Abi werden die zwei besten Freunde voneinander getrennt: Alex zieht mir seinen Eltern von Dublin, Irland nach Boston, USA. Rosie beschließt, nachzukommen und Hotelmanagement zu studieren, während Alex sich für ein Medizinstudium entscheidet. Doch dann passiert es. Rosie wird ungewollt schwanger, dennoch will sie ihr Kind alleine großziehen. Alex heiratet inzwischen eine Amerikanerin in seinem Semester. Als er wieder solo ist, ist Rosie bereits verheiratet. Es ist ein langes Hin und Her zwischen den beiden, wo es doch auf der Hand liegt, dass beide mehr als nur beste Freunde seien sollen.
Trotz der großen Entfernung bleiben sie durch Briefe, SMS und Chat-Nachrichten die ganzen Jahre lang in Kontakt.

Meine Meinung:

Der Liebes-Roman „Für immer vielleicht“ von Cecelia Ahern hat mich zutiefst berührt. Alex' und Rosie's Entwicklung wird von Anfang an (seit sie 5 Jahre alt sind) anschaulich beschrieben. Auch wenn dies ziemlich schnell passiert, hat man das Gefühl es dauert eine Ewigkeit. Ich persönlich finde ihren Schreibstil wirklich abwechslungsreich, da das Buch in Form von Briefen, Chat-Nachrichten, etc. verfasst worden ist. Geniale Idee! Als man dann wirklich feststellen konnte, dass Alex und Rosie für mehr als nur beste Freunde bestimmt sind, konnte ich es kaum abwarten die Stelle zu lesen, als sie zusammenkommen. Nur leider ist es zwischen ihnen sehr kompliziert: Als Alex verheiratet ist, ist Rosie solo. Als Alex solo ist, ist Rosie verheiratet. Das ist ein ständiges Hin und Her, was natürlich die Spannung um so mehr aufbaut. Sie geraten immer aneinander vorbei. Der Epilog hat meine Warterei schließlich erlöst, als das Happy End zu lesen war. Auch wenn sie mittlerweile keine 20 mehr sind...

Ich kann es nur empfehlen zu lesen!


0