style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Gefährlicher Einsatz (TURT/LE Band 1)

Bild von Nazena

Michelle Raven: TURT/LE: Gefährlicher Einsatz (Band 1)

Rose Gomez' Mann wurde während eines SEALS-Einsatzes getötet. Sie kam nie darüber hinweg. Doch sieben Jahre später begegnet sie einem früheren Kollegen: den SEAL und Mitglied einer Elitetruppe (TURT: Terrorism Undercover Reconnaissance Team; LE: Ladies Elite) Rock. Dieser bringt der Witwe seines früheren Freundes großen Respekt entgegen... und vielleicht noch ein bisschen mehr?

Aus seiner Truppe werden zwei Agentinnen vermisst, die in Afghanistan Undercover arbeiteten. Da Rose die Rolle der Frau im Islam studiert und Kontakte dort hat, wird sie als externer Spezialist ins Team geholt. Rock würde sie zwar am liebsten in Sicherheit wissen, doch bei dem Einsatz können sich die beiden näher kommen. Doch kann Rose dieses Leid noch einmal ertragen, noch einmal einen Soldaten lieben, der vielleicht auf der nächsten Mission ebenfalls stirbt...

Im Gegensatz zu vielen anderen Büchern gibt es hier auch zwei starke Frauen, nämlich die beiden Agentinnen, deren Rolle nicht nur einzig darin besteht gerettet zu werden (auch wenn es schlussendlich darauf hinausläuft).

Rose Eingliederung in das SEALS-Team war allerdings sehr unglaubwürdig dargestellt. Das ist eine Elitetruppe unter höchster Geheimhaltungsstufe, die monatelang den Einsatz in Afghanistan vorbereitet haben, und anstelle ihrer eigenen ausgebildeten und versierten Militärspezialisten holen sie sich eine Zivilistin, die an der Uni unterrichtet... naja, Schwamm drüber. Diese Art von Büchern liest man ja nicht wegen des Bildungswertes, sondern wegen der Liebesgeschichte.
Rock ist ein absoluter Traumtyp- kann alles, weiß alles, perfekt. Die paar kleinen "Schwächen" wie leichte Seekrankheit unterstreichen dies nur. Rose ist nicht ganz so überzeichnet, ist aber ebenfalls eine typische Protagonistin. Die Handlung steuert nur auf die Liebesgeschichte hin, die Rettungseinsätze sind mehr als stümperhaft (da läuft ihnen ein brandgefährlicher Warlord mal eben vollkommen unbewaffnet in die Arme- und es erkennt ihn niemand. Hat das Militär nicht mal ein Foto von dem Kerl? Die Navy ist auch nicht mehr, was sie mal war...), das Super-Top-Eliteteam mit riesiger Erfahrung muss von einer neugegründeten Truppe deutscher Soldaten gerettet werden (da die Autorin Deutsche ist, sei es ihr verziehen), da es blind in eine vollkommen offensichtliche Falle hineinlatscht und der Geheimagent verkompliziert die ganze Geschichte nur unnötig und bringt seine zu rettende Person damit fast selbst um die Ecke.

Positiv anzumerken ist allerdings, dass es mehr als das halbe Buch dauert, bis sie im Bett laden. Die Liebesbeziehung der beiden ist zwar auch eine von 0 (sie muss dauernd an ihren toten Mann denken und Rock reißt alte Wunden auf) auf 100 (plötzlich muss sie unbedingt sofort über Ramons Tod hinwegkommen und wieder eine Beziehung haben), aber die körperliche Beziehung geht ein bisschen langsamer vonstatten.

Der Schreibstil ist okay: nicht mitreißend bis zum Vergessen von Essen und Trinken, aber auch nicht langwierig. Die Frotzeleien der Kerle untereinander sind amüsant und auch wenn sie alle testosterongestählte Muskelprotze sind (die sogar mit einem offenen Bruch des Oberschenkels noch Gewaltmärsche hinter sich bringen), kann frau sich mit dieser Fantasygeschichte ohne Übersinnliches einen schön Nachmittag machen. Wahrscheinlich werden peu à peu alle Mitglieder des Teams unter die Haube gebracht (zwei sind es allerdings schon) und somit ist der Stoff für die nächsten Bände schon gesichert. Ich gebe 3 von 5 Sterne.


0