style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Der Nachtzirkus

Bild von Amarylie

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft zu leben.
- Hermann Hesse

Inhalt:
Er kommt ohne Ankündigung und hat nur bei Nacht geöffnet: der Cirque des Rêves – Zirkus der Träume. Um ein geheimnisvolles Freudenfeuer herum scharen sich fantastische Zelte, jedes eine Welt für sich, einzigartig und nie gesehen. Doch hinter den Kulissen findet der unerbittliche Wettbewerb zweier verfeindeter Magier statt. Sie bereiten ihre Kinder darauf vor, zu vollenden, was sie selber nie geschafft haben: den Kampf auf Leben und Tod zu entscheiden. Doch als Celia und Marco einander schließlich begegnen, geschieht, was nicht vorgesehen war: Sie verlieben sich rettungslos ineinander. Von ihren Vätern unlösbar an den Zirkus und ihren tödlichen Wettstreit gebunden, ringen sie verzweifelt um ihre Liebe, ihr Leben und eine traumhafte Welt, die für immer unterzugehen droht.

Meine Meinung:
Prospero ist ein Magier. Eines Tages steht ein kleines 5-jähriges Mädchen vor seiner Tür. In ihrem Mantel steckt ein Brief, in der steht, dass das kleine Mädchen namens Celia seine leibliche Tochter ist. Kurzerhand später erkennt er seine Vaterschaft bezüglich des Mädchens an. Denn er merkt schnell, dass auch sie wie er magische Fähigkeiten in ihrem But hat. Daraufhin nimmt er sie bei sich auf und bildet sie der Magie aus. Als er merkt, wie gut sie sich macht, fängt er an einem anderen Magier namens Alexander herauszufordern, bei dem es darum geht, wer seinen Schützlich bzw. Lehrling am besten ausbildet, dabei benutzen die Magier ihre Lehrlinge als Marionetten und lassen sie gegeneinander antreten. Alexander sucht sich den Waisenjungen Marco aus. Doch im Laufe der Zeit erkennen selbst die jungen Lehrlinge, dass das Duel auch Folgen hat.
Wer wird schaden davon nehmen und was wird aus ihnen? – Was wird aus dem gefallenden Verlierer? Und hat ihre frische und erst gefundene Liebe eine Chance?

Können zwei einsame Seelen, die in einer Welt voller Schmerzen leben, zueinander finden?

Die Antwort auf diese Frage lautet ja.
Sowohl Celia, als auch Marco werden während der Ausbildung hart zugerichtet. Celia wird von ihrem Vater “gefoltert”, bis sie ihre Zauberkräfte so schnell unter Kontrolle bekommt und diese so schnell nutzt, wie er es für angemessen hält. Marco hingegen wird von seinem Magier gleichgültig behandelt, mit dem bedacht trotzdem mit ihm die Wette zu gewinnen. In dieser merkwürdigen Welt, geschieht das Unmögliche auf realistische Weise: Die zwei Lehrlinge – die eigentlich Rivalen sind – verlieben sich in einander. Doch durch diese Liebe fängt für die zwei Liebenden erst der wirkliche Kampf an.

Der Wettkampf zwischen den Zauberern und somit den der Lehrlingen soll im Le Cirque des Rêves – Übersetzt: Zirkus der Träume – stattfinden. Dieser Zirkus ist nicht irgendein Zirkus, sondern der Zirkus. Er kommt erst bei Nacht und erbittet den Zuschauern eine atemberaubende Show, die um längen der Normalen übertrifft.

Der Schreibstil ist altmodisch und schön zu lesen. Er ist flüssig und umfasst die Fantasien der Autorin. Die Geschichte beinhaltet viele Zeitsprünge, die die Leser verwirren können. Es fällt einem des Öfteren schwer sich in der entsprechenen Epoche wiederzufinden und den Lesefluss weiterzuführen, sobald man an Konzentration verloren hat. Nichtsdestotrotz gibt ,Der Nachtzirkus’ eine bildschöne Atmosphäre der Lokaischen wieder, mit all den im Geiste entstandenen Gerüchen, Gefühlen und Geschehnissen.

Fazit:
Magie. Liebe. Mitternacht. Zauberhaft. Kampf. Zirkus.
– Wörter, mit denen ich dieses Buch beschreiben würde.

Das Cover ist außer Frage ein Lichtblick! Auch wenn das Cover wunderschön ist, ist ,Der Nachtzirkus’ nicht für Jedermann gedacht, denn er ist außergewöhnlich! Es erfordert viel Konzentration, um die ganze Zeit in der Geschichte zu bleiben, da sie viele Zeitsprünge beinhaltet. In dem Roman lernt man im Laufe der Zeit die Entwicklungen der Lehrlinge Celia und Marco lernen, mit all ihren Vorzügen und Schwächen. Als Leser fällt es einem durch die Darbietungen und entspandenen figurativen Details der Umgebungen leicht, sich alles vorzustellen.

Empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren

Autorin:
Erin Morgenstern ist bildende Künstlerin und Autorin.
Sie lebt mit ihren zwei Katzen in Salem, Massachusetts.
Der Nachtzirkus ist ihr erster Roman.
www.erinmorgenstern.com

Weitere Infos_
Tiel: Der Nachtzirkus
Originaltitel: The Night Circus
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Autor: Erin Morgenstern
Verlag: Ullstein Verlag
ISBN: 978-3550088742
Preis: 19,99€


0