style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Alera - Geliebter Feind

Bild von Lisa_94

Klappentext:
Das Letzte, was Alera tun würde, ist den arroganten und jähzornigen Stendor zu heiraten. Doch als Thronfolgerin des Königreichs muss sie sich der Wahl ihres Vaters beugen. Das Land blickt derweil dunklen Zeiten entgegen. Die lange währende Feindschaft mit dem Nachbarreich droht in einen Krieg zu münden. Und als eines Tages der junge Narian aus dem Feindesland an Aleras Hof auftaucht, ändert sich alles- ist Narian ein Spion, ein Attentäter oder gar ein Freund? Alera erfährt mehr über das Volk, das sie für ihren erbitterten Gegner hielt. Sie erkennt, dass sie sich unweigerlich in Narian verliebt hat- und das ihre Liebe nicht nur ihr Leben, sondern das Schicksal des ganzen Königreichs aufs Spiel setzt ...

Der Inhalt:
Die Prinzessin Alera wächst in der Nachkriegszeit auf. Sie ist die Thronfolgerin eines Königreiches in dem Frauen nichts zu sagen haben, und so muss sie bei der Wahl ihres zukünftigen Mannes auf ihren Vater hören. Doch die junge Frau sträubt sich dagegen, den ihr sehr unsympathischen Stendor zu heiraten. Als dann jemand aus dem Feindesland in den Königshof eindringt beginnt sich Aleras Leben auf den Kopf zu stellen.

Meine Meinung:
Zum Cover: An sich finde ich das Cover recht schön, doch leider sieht das Mädchen, das darauf abgebildet ist, nicht so aus, wie die Protagonistin beschrieben ist.

Zum Inhalt: Der Schreibstil von Cayla Kluver gefällt mir sehr gut, vor allem, da sie in einigen Situationen, in denen man es erwarten würde, nicht ins kitschige verfällt.
Generell finde ich das Buch toll, auch wenn ich die Hauptperson manchmal am liebsten angeschrien hätte, was sie denn da macht, weil sie teilweise sehr unüberlegt bzw. naiv handelt.
Auch Narian ist anders als erwartet. Vor allem überrasch hat mich, dass er jünger ist als Alera. So etwas findet man ja heute selten irgendwo.
Ich war sehr fasziniert von dem Leben am Hof, das die Autorin beeindruckend, und wie ich finde, realitätsnah beschrieben hat.
Das Ende des Buches regt dazu an sich den nächsten Teil zu holen, weil man denkt: 'So kann das doch nicht enden!', auch wenn mir zeitweise der Gedanke gekommen ist, dass es Alera nicht anders verdient hat ...

Das Buch ist wirklich zu empfehlen, da man sich sehr gut hineinversetzen kann und das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen würde, auch wenn man sich manchmal fragt was die Protagonistin zu ihren Handlungen bewegt.

Fakten zum Buch:
Gebundene Ausgabe: 560 Seiten
Verlag: Piper (August 2010)
ISBN-10: 3492702163
ISBN-13: 978-3492702164


0