style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Stealing Heaven

Bild von Seagull

Klappentext:
Von Kindesbeinen an ist Dani mit ihrer Mutter auf Diebestour quer durch die USA. Sie erleichtern die Besitzer stolzer Villen um Tafelsilber und Brillantschmuck. Danach verschwinden sie in den nächsten Reichenvorort. Dani kennt nur dieses Nomadenleben. Ihre Mom ist ihr Fixstern, ihr Lebensmittelpunkt. Doch das ändert sich, als sie in den Badeort Heaven kommen und der smarte Greg auftaucht – ausgerechnet ein Polizist...

Das reicht als Inhaltsbeschreibung eigentlich auch schon, denn alles weitere würde das Buch nicht unbedingt spannender machen.

Meine Meinung:
Ich fand das Buch "Stealing Heaven" von Elizabeth Scott sehr fesselnd, da es ungemein authentisch geschrieben ist. Es war sehr spannend, wie Dani mit ihrer Mutter umgegangen ist, nachdem sie Greg, einen Polizisten kennengelernt hat. Das Buch ist aus Danis Perspektive geschrieben, weshalb man sich sehr gut in sie hineinversetzen kann. Der Sprach und Schreibstil ist sehr locker, weshalb sich das Buch perfekt für einen entspannten Tag am Strand oder im Garten eignet.

Ich würde das Buch jedem empfehlen, der schon immer "den Job eines Diebes" näher kennenlernen wollte ohne danach eine hübsche Zelle von innen zu begutachten.


0