style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

des Druckers Teufel

Bild von Elfenwind

Es ist die Zeit der Hexenverfolgung, die Feuer brennen, der Teufel ist die Ausgeburt allen Bösen.
Ewald wächst bei seiner Mutter und dem Stiefvater auf. Früh zieht es ihn zum Kloster und er lernt dort lesen und schreiben und auch Latein. Doch dann muss er das Kloster verlassen und beginnt eine Druckerlehre. Er ist dafür verantwortlich den Hexenhammer, das „ Malleus Maleficus „ zu drucken.

ich fand das Buch sehr gut geschrieben und flüssig zu lesen. Es fesselt von der ersten Seite an. Besonders hervorzuheben sind die vielen Details, der Buchdruckkunst, die im Text und der Geschichte eingewoben sind.
Spannend wird in diesem Debütroman auch die Geschichte der Hexenverfolgung und des Hexenhammers erzählt, wobei der Ewald die eigentliche Hauptperson bleibt,

Ein wirklich gut recherchierter, spannender, historischer Roman, der sich streckenweise wie ein Histokrimi liest.
Als Leser entführt einen das Buch auf eine Zeitreise ins Mittelalter und lässt einen teilhaben an diesem dunklen Zeitalter der Hexenverfolgung und dem Abenteuer Buchdruck.
Eine kleine Kritik habe ich, ich fand leider, dass die ganze Story zum Ende leider etwas nachließ und deshalb gebe ich nur 4 von 5 Sternen.
Rainer Maria Wache
Des Druckers Teufel
Emom Verlag
ISBN 978-89705-944-3
11,90 Euro


0