style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Panem

Bild von Elfenwind

Nach den blutigen Aufständen gegen das Kapitol in einer fernen Zukunft wurde Nordamerika aufgeteilt in 12 Distrikte und dem Kapitol.
12 Distrikte, die auf verschieden Handwerke und Landwirtschaft unterteilt wurden und das Kapitol, das alle anführt.
Die Menschen in den Distrikten müssen als Zeichen der Unterwerfung jedes Jahr einen Jungen und ein Mädchen ab 12 Jahren zu den Hungerspielen schicken. Nachdem damals der Aufstand der Distrikte blutig niedergeschlagen wurde, zeigt das Kapitol so seine Macht.
Dieses Jahr meldet sich in Distrikt 12 Kathniss freiwillig, da ihre 12 jährige kleinere Schwester ausgelost wurde. Es wird nur einen Überlebenden geben und damit nur einen Sieger der Spieler.
Ein genialer Endzeitthriller über eine unglaubliche, brutale Zukunft in Nordamerika.
Absolut fesselnd und spannend geschrieben von Beginn an, läßt einen das Buch nicht mehr los.
Die gruselige Idee der hungerspiele, die Opferung der Jugendlichen, mich erinnerte das ein wenig an die alten Römer und ihre Gladiatoren spiele, nur dass es hier Kinder sind.
Ich habe beim Lesen förmlich am Buch geklebt. Zusammen mit Kathniss habe ich nach Wasser gesucht und mich im Baum versteckt und am Himmel die Bilder gesehen. Man fühlt mit ihr. Es ist, als ob man hautnah dabei ist, wie eine Art 3 D Buch. Unglaublich genial.


0