style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Der Gesang der Orcas

Bild von milli118

Der Gesang der Orcas ist ein wundervolles einfühlsames Buch, das die Geschichte von Sofie Tanner, einem Mädchen aus Berlin und von Javid Ahdunko, einem jungen Makah-Indianer erzählt.

Der Text vom Buchrücken:
Gemeinsam mit ihrem Vater, einem Fotografen, macht Sofie eine weite ungewöhnliche Reise in die nordamerikanische Wildnis. Es ist eine Entdeckungsreise in die Welt und die uralten Traditionen der Makah-Indianer.
Die Makahs, die früher Walfang betrieben haben, lassen Sofie und ihren Vater schon kurz nach der Ankunft an einer Walbeobachtundsfahrt teilnehmen. Die wilde Küstenlandschaft und die majestätischen Orcas beeindrucken Sofie tief- ebenso wie die Begegnung mit dem Makah-Jungen Javid. Als die beiden ein zweites Mal allein aus das Meer hinausfahren, um die Orcas zu besuchen, scheint es, als wäre ein unsichtbares Band zwischen ihnen entstanden. Aber ihre Freundschaft muss schwierige Spannungen überstehen.

Meine Beschreibung:
Als Sofie mit ihrem Vater nach Neah Bay auf der Olympic-Halbinsel fährt, weil ihr Vater dort Fotos machen muss ist sie zunächst enttäuscht. Es Regnet den ganzen Tag und die Einwohner von Neah Bay, die Makah-Indianer scheinen sie Aus irgendeinem Grund nicht zu mögen. Doch dann lernt sie den Indianer-Jungen Javid kennen und verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Javid hilft ihr die Makah-Geheimnisse zu verstehen und ihre Trauer über ihre verstorbene Mutter zu überwinden. Doch Sofie kann nicht für immer in Neah Bay bleiben.

Ein tolles Buch, das von den Gefühlen von Sofie erzählt und einen auf eine
ganz tolle Weise mitfühlen lässt.

Eins meiner Lieblingsbücher.


5
Durchschnitt: 5 (1 vote)