style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Die Rebellion der Maddie Freeman

Bild von Noelle

Handlung:

Die Hauptperson ist die 17 jährige Maddie, die wie alle anderen Menschen auch nur noch ein digitales Leben führt. Nachdem es in der Vergangenheit immer mehr Übergriffe und Amokläufe in Schulen gab, erfand Maddies Vater die Digital School. Nun mussten die Jugendlichen selbst für die Schule nicht mehr aus dem Haus und ein friedliches Leben war gesichert. Auf einem der vielen Netzwerke lernt sie Justin kennen. Er ist anders als alle die sie bis jetzt kennen gelernt hat und als er sie um ein richtiges Treffen in der Wirklichkeit bittet, nimmt sie zögernd an. Justin gehört mit zu einer Bewegung gegen das System der Digital School an und Maddie kann aufgrund ihrer Beziehung zu ihrem Vater ihnen helfen. Doch es bleibt die Frage für welche Seite wird sie sich entscheiden? Soziale Netzwerke oder Wirklichkeit? Familie oder Liebe?

Meine Meinung:

Wenn ich ehrlich bin, hatte ich mir mehr erhofft von dem buch, trotzdem kann man nicht sagen, dass es schlecht ist. Es ist eine interessante Zukunftsvision, die einen nachdenken lässt. Die Charakter waren vielfälltig und interessant. Das Ende hat mir selber überhaupt nicht gefallen. Alle Probleme wurden zu einfach gelöst und zu schnell. Hatte man das Buch zugeklappt, dachte man sich, dass eigentlich noch ein zweiter Teil ran passen würde.

Mein Fazit:

Das Buch ist nett und wirklich seine 15,99€ wert, doch denke ich nicht, dass es für alle etwas ist. Obwohl die Hauptfigur 17 ist würde ich es ehr für 14 jährige empfehlen.

http://www.amazon.de/Rebellion-Maddie-Freeman-Katie-Kacvinsky/dp/3414823...


0