style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Die Holzhammer-Methode

Bild von Schlaflos

Zum Inhalt
Ein Gleitschirmspringer fällt vom Himmel. Ein Unfall, behauptet der Chef, aber da ist sich Holzhammer nicht so sicher. Als plötzlich eine zweite Leiche gefunden wird, und Holzhammer vor einem Rätsel steht findet er in der Psychologin Christine eine Verbündete.
War es ein Unfall oder Mord? Wie hängen diese beiden Fälle zusammen? Und wenn es Mord war, wer ist der Täter?

Zum Autor
Fredrika Gers ist gebürtige Hamburgerin und schreibt, seit sie schreiben kann. Sie lernte Bankkaufrau und arbeitete als Schiffsmaklerin. Folgerichtig ging sie anschließend in die Werbung und textete für namhafte Agenturen in Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt und München. Nebenher verfasste sie journalistische Beiträge und Romane. Der großen Liebe wegen zog sie im neuen Jahrtausend ins Berchtesgadener Land. Dort entdeckte sie ihre zweite große Liebe: die Berge. Und schon bald entstand die Idee zu einem Berchtesgaden-Krimi. «Die Holzhammer-Methode» ist der erste Band in der Reihe um Hauptwachtmeister Franz Holzhammer. (Quelle: Amazon)

Zur Leseerfahrung
Es hat mir Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen, da der Schreibstil sehr angenehm ist und die Personen schön geschildert wurden. Was mir auch sehr gefallen hat, ist wie der Ort, die Touristen und die Einheimischen beschrieben wurden. Dieses Buch liest man eigentlich fast fortlaufend mit einem Lächeln auf den Lippen.
Ich würde dieses Buch aber nicht als ‚hervorstechend‘ oder ‚herausragend‘ bezeichnen, weil es mich dazu einfach zu wenig berührt hat. Aber gut, wenn nicht sogar sehr gut, ist es allemal und so kann ich es allen Bayern, Möchte-gern-Bayern und Nicht-Bayern nur empfehlen.

Zum Fazit
Ein kurzweilig sehr unterhaltsames Buch, aber nichts Außergewöhnliches.

Zu den Eckdaten
Titel: Die Holzhammer-Methode
Autor: Fredrika Gers
Verlag: rororo
ISBN: 978-3499258763
Seiten: 272
Preis: 8,99 €


0