style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

DU bist dran!

Bild von gaensebluemche

Klappentext:
* * * * * * * *
Was würdest du tun, wenn du wüsstest, dass jemand dich zerstören will? Dass du dein Vertrauen dem falschen Menschen geschenkt hast, jemanden »Freund« genannt hast, der mit Menschen spielt? Dass dieser Jemand seine Mitschüler quält und manipuliert, bis sie einknicken, bis sie nicht mehr sie selbst sind? Ein böses Spiel. Und genau diesem Psychopathen hast du von deiner heimlichen Liebe zu einem wunderbaren Mädchen erzählt. Eines wäre dir sicher sofort klar: Du musst dieses Mädchen retten. Um jeden Preis. Aber wirklich um jeden?

DU bist es, dem dies passiert ist. DU bist Kyle. Und es geht um DEIN Leben!

Über den Autor:
* * * * * * * * * *
Charles Benoit, ein ehemaliger Highschool-Lehrer, arbeitet heute als Werbetexter und Producer in einer Agentur, als Radiomoderator einer Jazz-Sendung, Lehrer für kreatives Schreiben - und als Autor. "DU bist dran!" ist sein erstes Jugendbuch. Schier überwältigt haben den Autor die Leserzuschriften im Blog seines Verlages: Das Manuskript des Psychothrillers ist schon vor Erscheinen zum Lieblingsbuch viele Teens gekürt und von Schriftstellerkollegen und Presse hoch gelobt worden.

Charles Benoit lebt mit seiner Frau im Staat New York, USA.

Allgemeines zum Buch:
* * * * * * * * * * * * * *
„DU bist dran!“ umfasst 215 Seiten und gliedert sich nicht in Kapitel, sondern lediglich in eine Vielzahl an Abschnitte, die oft nur einige Seiten umfassen.

Der Schreibstil des Buches ist sehr besonders, denn der Autor spricht der Leser persönlich mit „Du“ an, wodurch der Eindruck entsteht, der Leser wäre selbst der Charakter Kyle.

„DU bist dran!“ ist im August 2011 als Hardcover mit Schutzumschlag im cbt Verlag erschienen. Die Originalausgabe erschien 2010 unter dem Titel „YOU“ bei HarperCollins Publishers, New York. Aus dem amerikanischen Englisch übersetzt wurde das Buch von Mareike Weber.

Das Cover des Buches ist sehr auffällig gestaltet und passt zudem sehr gut zum Inhalt des Romans. Denn Scherben spielen eine große Rolle...

Meine Meinung zum Buch:
* * * * * * * * * * * * * * *
„DU bist dran!“ ist ein sehr eindringlicher Jugendroman, der davon berichtet, wie falsche Freunde es schaffen, einen Jugendlichen Stück für Stück fertig zu machen und zu zerstören. Der Roman erzählt, wie es sich anfühlt, gemobbt zu werden, hintergangen zu werden, belügt zu werden. Dabei ist der Protagonist jedoch kein Unschuldslamm, sondern ist selbst gewalttätig, neigt dazu, die Beherrschung zu verlieren und auszurasten. Doch das Spiel dreht sich um, denn plötzlich steht Kyle selbst im Mittelpunkt der Angriffe. Mehr lässt sich über dieses Buch kaum sagen, ohne zu viel zu verraten. In jedem Fall ist es ein spannendes und eindringliches Buch.

Charles Benoit versteht es, auf eine besondere Art und Weise seine Aussage zu vermitteln. Dabei muss der Leser zwar etwas zwischen den Zeilen lesen, aber es wird problemlos deutlich, was der Autor mit diesem Buch aussagen möchte. Vor allem durch die Darstellung seiner Charaktere, die alle echte Originale sind, bezieht der Autor Stellung und verdeutlicht seine Intentionen.

Aufgrund des besonderen Schreibstils des Autors ist das Buch sehr eindringlich. Der Leser wird durchweg persönlich angesprochen, er fühlt sich selbst als der Charakter Kyle und nimmt fast dessen Persönlichkeit an.

„DU bist dran!“ ist aufgrund seines geringen Umfangs und der großen Schrift sehr schnell gelesen, doch vor allem das Ende des Buches entfaltet eine große Wirkung und insgesamt hallt der Roman lange nach.

Mein Fazit:
* * * * * * *
Ein besonderer und eindringlicher Jugendroman, der die Probleme Mobbing und Gewalt auf sehr spezielle Weise thematisiert.


0