style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Die Tribute von Panem - Flammender Zorn

Bild von Zwölfe

Buchinhalt:

Möge das Gute siegen! Möge die Liebe siegen! Das grandiose Finale! Katniss gegen das Kapitol! Schwer verletzt wurde Katniss von den Rebellen befreit und in Distrikt 13 gebracht. Doch ihre einzige Sorge gilt Peeta, der dem Kapitol in die Hände gefallen ist. Die Regierung setzt alle daran, seinen Willen zu brechen, um ihn als Waffe gegen die Rebellen einsetzen zu können. Peeta wird schließlich vom Kapitol "eingewebt" und sieht Katniss plötzlich als Bedrohung, hasst sie und will sie sogar umbringen. Gale hingegen kämpft weiterhin an der Seite der Aufständischen, und das, zu Katniss' Schrecken, ohne Rücksicht auf Verluste. Als sie merkt, dass auch die Rebellen versuchen, sie für ihre Ziele zu missbrauchen, wird ihr klar, dass sie alle nur Figuren in einem perfiden Spiel sind. Es scheint ihr fast unmöglich, die zu schützen, die sie liebt.

Meine Meinung:

Dieses Buch hat mich (wie die anderen beiden auch) berührt und betroffen gemacht. Ich war schockiert als ich erfuhr, was das Kapitol mit Peeta angestellt hatte. Gale ist auch nicht mehr der Alte; ihm ist es egal, ob Leute sterben.

****ACHTUNG, SPOILER****

Der Tod von Katniss' Schwester Prim hat mich auch mitgenommen. Doch ich denke Katniss hat am Ende die richtigen Entscheidungen (auch die Entscheidung zwischen Peeta und Gale) getroffen.


0