style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Jolande - Der Sommer meines Lebens

Bild von Amarylie

Kennst du dich oder musst du noch nach dir selbst finden?

Inhalt:

Für Jolande ist das Einzige, was auf dem ersten Umschlag steht. Doch Jo kann sich beim besten Willen nicht vorstellen, dass dieser mysteriöse Brief tatsächlich an sie gerichtet ist. Am Ende siegt ihre Neugier und sie lässt sich auf das ungewöhnliche Spiel ein – ein Spiel, das sie nicht nur ans Meer, sondern in das Abenteuer ihres Lebens führt … bis ihr klar wird, dass hinter Handball und Schule die ganze Welt auf sie wartet.Aber ist Jo wirklich bereit, sich jeder Herausforderung zu stellen? Und was hat Mika, ihr großer Schwarm, mit der ganzen Sache zu tun?

Meine Meinung:

Ich liebe Sommer, Sonne, Strand, Meer und alles was dazu gehört, auch wenn ich eine kleine Phobie und Angstzustände bezüglich des tiefen Ozeans habe (was mit meiner Vergangenheit zusammenhängt). Aber nichtsdestotrotz liebe ich ihn, solange ich Boden bzw. trockenen Sand unter meinen Füßen spüre oder nicht zu tief ins Meer gehe.
Nachdem ich das Cover so schön schlicht und mädchenhaft fand, die Inhaltsangabe interessant und spannend klang, musste ich das Buch einfach lesen! Aber dies ist nicht der einzige Grund gewesen. Der zweite Grund bestand aus der Tatsache, das ich von “Meeresflüstern” so fasziniert war, es ebenfalls von Patricia Schröder ist und ich davon ausging, dass Jolande ebenfalls klasse sein würde.

Was ihr auf dem Foto nicht sehen könnt, ist die Glitzerschrift auf dem Wort Jolande, was alles noch mädchenhafter macht, neben dem Rosa und Pink. Und dennoch ist es nicht kitschig und für Jedermann erträglich zu sehen. Ich persönlich finde die Gestaltung klasse!

An der Schule von Johanna gibt es einen Neuen namens Mika. Als sie ihn sah, fühlte sie sich zu ihm hingezogen und verliebt sich sogleich in ihn. Ihre Freundin Anouk hat ebenfalls einen bzw. alle Augen auf ihn geworfen und versucht Mika für sich zu gewinnen und sein Herz zu erobern. Da Johanna eher die nicht ganz so selbstbewusste ist, lässt sie ihre Liebe zu ihm Geheim. Lieber zieht sie sich zurück und konzentriert sich auf das Wesentliche wie Schule und das Handballspielen. Eines Tages taucht ein Brief mit Anweisungen auf. Nach dem ersten folgen weitere. Johanna befolgt sie und beginnt ein Abenteuer ihres Leben, bei dem sie nach sich selbst und die Liebe findet.

Mit der Protagonistin Johanna Jolande Konrady konnte ich mich perfekt identifizieren. Sie ist liebenswert, authentisch und allgemein eine tolle Persönlichkeit. Johanna kam mir dabei sehr real vor, als ob sie dem echten Leben entsprungen ist. Das gleiche gilt aber auch Mika.
Johanna ist eines der Mädchen, die sich gerne zurückziehen und sich selber nicht positiv siehen. Sie ist ein ganz normales Mädchen und bleibt lieber im Hintergrund, als die Aufmerksamkeit auf sich ziehen zu lassen. Es fiel mir nicht schwer mich mit ihr verbunden zu fühlen, da die Handlung aus der Ich-Perspektive erzählt wird. Es ist schön mitzuverfolgen, wie sie sich im Laufe der Zeit bzw. der Seiten entwickelt, zu sich selbst findet und mehr aus sich herauskommt.

Der Schreibstil ist sehr locker und einfach gehalten, da das Buch für eine jüngere Zielgruppe gedacht ist. Die Spannung steigt mit dem Auftauchen der Briefe, was mir richtig gefällt, so wird man am Anfang erst mit den Charakteren warm, sowie den Lebensablauf der Protagonistin und die Umgebung. Was mir außerdem beider Geschichte sehr gefällt, war, dass dem Leser vieles vermittelt und beigebracht wird, durch die Botschaften in all den wundervollen Sätzen. Es geht dabei um die Liebe, das erwachsen werden, Selbstvertrauen, sowie um das Finden nach sich selbst.

Fazit:

Eine schöne Geschichte über ein Mädchen, das nach sich selbst und ihre eigene Persönlichkeit sucht, sie findet und dabei ihre erste Liebesreise antritt. Ein Abenteuer mit wunderbaren Charakteren und eine Handlung, die so gefühlsvoll ist.

Jolande ist ein wunderbares Buch, mit schönen Elementen für die jüngere Generation. Wer sich wieder jung fühlen möchte, noch jung ist oder es auch noch für eine geraume Zeit bleiben möchte, sollte in allen Fällen das Buch in die Hand nehmen und sich in die Geschichte hineinsaugen lassen!

Autorin:

Patricia Schröder,
geb. 1960, wuchs in Düsseldorf auf. Sie studierte Textildesign und arbeitete einige Jahre in diesem Beruf. Als ihre Kinder zur Welt kamen, zog sie sich in den Norden auf eine kleine Warft zurück. Anfangs vermisste sie den Trubel der Stadt, und so fing sie an, sich Geschichten auszudenken. Mittlerweile gehört sie zu den bekanntesten Kinder- und Jugendbuchautorinnen in Deutschland und hat schon zahlreiche Romane veröffentlicht und engagiert sich für die Leseförderung. Für Veranstaltungen mit dem neuen Vorlesekonzept ‘Erst ich ein Stück, dann du’ beispielsweise hat sich die renommierte Autorin etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Sie tritt mit Handpuppen auf, die jeweils den Part des weniger geübten Lesers übernehmen. Auf diese Weise werden Leseanfänger ermutigt, interaktiv in die Lesung einzusteigen.

Weitere Infos:

Titel: Jolande – Der Sommer meines Lebens
Autor: Patricia Schröder
Verlag: Coppenrath
ISBN: 978-3815755273
Preis: 12,95€
Genre: Jugendroman & Realität


0