style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Die Trolle

Bild von Kaylee

Inhalt:
Sten ist ein junger Krieger und wird von seinen Feinden in einem Käfig im Wald ausgesetzt um ihn zu töten. Denn ihm Wald lauern zahlreiche Kreaturen. Sten versucht verzweifelt sich zu befreien, schließlich sind nun auch seine Familie und Freunde in Gefahr. Aber es geling ihm nicht. Als dann die Nacht hinein bricht stehen vor seinem Käfig plötztlich riesenhafte Ungeheuer-Trolle. Sten denkt nun hätte sein letztes Stundlein geschlagen. Aber zu seinem überraschen macht ihn Druan der Anführer der Trolle ihm einen Vorschlag: Sten soll die Trolle in die Welt der Menschen führen. Denn die Trolle brauchen Hilfe, weil irgendjemand ihr Volk bedroht. Eine geheimnissvolle Magie lässt uralte Tunnel einstürzen und unterstützt so ihren Erzfeind die Zwerge. Sten vermutet das er weiß wer hinter diesen Angriffen steckt. Denn er ist auch sein Feind. Zusammen macht sich der seltsame Trupp auf die Reise. Aber nur wenn sie Menschen und Trolle zusammen arbeiten können sie gegen das Böse ankämpfen...

Autor:
Cristoph Hardebusch, geboren 1974 in Lüdenscheid, studierte Anglistik und Medienwissenschaft und arbeitete anschließend als Texter bei einer Werbeagentur.Sein großes Interesse an Fantasy und Geschichte führte ihn schließlich zum Schreiben. Seit dem großen Erfolg seiner Troll-Romane - "Die Trolle" wurden 2007 mit dem deutschen Phantastik-Preis für das beste deutschsprachige Debüt ausgezeichnet - und der Sturmwelten-Saga ist er als freischaffender Autor tätig. Er lebt und arbeitet in Speyer.

Mein Meinung:
Es gibt zahlreiche Bücher, die sich mit den verschiedenen Völker der Fantasywesen auseinander setzten z.B. Die Zwerge, die Elfen, die Orks u.s.w. Aber es gibt nicht viele Bücher, die sich mit den Trollen auseinander setzt. Das grausame,schlagkräftige und brutale Volk die Trolle. So werden sie jedenfalls meistens beschrieben. Deshalb solle man sich ja eigentlich darauf freuen ein Buch aus der Sicht der Trolle zu lesen. Das Problem ist nur das diese Buch nicht aus der Sicht der Trolle geschrieben ist. Sondern aus der Sicht des jungen Rebells Sten. Ich habe mir voher schon ein paar Rezensionen des Buches durchgelesen und war deshalb nicht als zu enttäuscht. Aber ich kann verstehen ,wenn das andere als großen Kritikpunkt sehen. Aber obwohl das Buch nicht aus der Sicht der Trolle geschrieben wurde, kommt das Volk trotztdem nicht zu kurz und was ich besonders gut finde ist, das die Trolle ihre Charakterzüge behalten. Und nicht plötztlich zu irgendwelchen Schmusebären werden. So nun aber zum eigentlichen Buch. Es ist fesseln geschrieben und bietet die typischen Merkmale eines High Fantasy Buch. Obwohl das Buch 765 Seiten hat gibt es kaum Längen. Die Themen sind natürlich der Kampf für das eigene Land und seinen Liebsten aber auch gegen die Unterdrückung. Außerdem erhalt man einen guten Einblick der verschiedenen Völker, welches das Land besiedeln.

Fazit: Ein lesenwertes Buch, wer einmal etwas über ein anders Fantasyvolk lesen möchte.


0