style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Was vom Sommer übrig ist

Bild von Schlaflos

Zum Inhalt:
Die Geschichte klingt interessant, zwei junge Mädchen, die ihre Sommerferien nicht in den Urlaub fahren und so zuhause verbringen. Meist wird das Wort ‚Sommerferien‘ mit Freibad, lange Grillabende und Spaß verbunden, doch das ist für eine der Protagonistinnen nicht so einfach. Ihr Bruder liegt nämlich seit geraumer Zeit im Koma und für ihre Eltern zählt nur noch das und Louise wird vergessen. Jana geht es ähnlich, zwar liegt ihr Bruder nicht im Koma, aber ihr Geburtstag wird trotzdem vergessen. Louise hält sich mit zwei Ferienjobs über Wasser.

Zum Klappentext:
Ich werde hier nicht einfach nochmal den ganzen Klappentext reinkopieren, aber ein paar Worte möchte ich trotzdem dazu sagen. Ich habe das Buch geschenkt bekommen, doch wenn ich es im Buchhandel sehen würde, würde es mich nicht ansprechen. Irgendwie steht keine richtige Handlung dahinter, es wurde einfach nur ein Buchausschnitt benutzt.

Zur Autorin:
Tamara Bach, geboren 1976 in Limburg, studierte Germanistik und Anglistik in Berlin. Bereits 1993 nahm sie am renommierten "Treffen junger Autoren" in Berlin teil. Neben ihrem Studium arbeitet sie für das Fernsehen und entwickelt Jugendtheaterstücke.

Zum Cover:
Ich kann nicht sagen, dass mir das Cover außerordentlich gut gefällt, aber auch nicht, dass ich es nicht schön finde. Die Farbe an sich finde ich gut, aber das Deckblatt lässt nicht darauf schließen, was für ein Buch es ist, und das finde ich schade.

Zum Schreibstil:
Das ist meine größte Kritik am Buch, der Schreibstil. Ich kann nicht behaupten, dass die Grammatik nicht beherrscht wird oder so etwas in der Art, aber die Aneinanderreihung der Worte ist meiner Meinung nach gewöhnungsbedürftig. Zwar ergeben sie Sinn, doch mich störte dieser Stil beim Lesen und das war auch der Grund, dass ich nur zur Hälfte gelesen habe. Es hat mich einfach auf die Zeit genervt.

Meine Meinung:
Eine nette Lektüre, würde ich sagen. Für mich nichts, da ich die Geschichte nicht wirklich ansprechend finde und der Schreibstil nicht meinem Geschmack entspricht.
Doch ich möchte nicht sagen, dass es ein schlechtes Buch ist. Meine beste Freundin war ganz begeistert - die Meinungen gehen relativ weit auseinander, denke ich.

Fazit:
Eine nette Sommerlektüre mit gewöhnungsbedürftigem Schreibstil.

Die Eckdaten:
Titel: Was vom Sommer übrig ist
Autor: Tamara Bach
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3551582423
Seiten: 114
Preis: 14,90 €


0