style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Sternenfeuer 01

Bild von Amarylie

Eines der besten Dystopie

Inhalt:

Der Auftakt zur großen Sternensaga!
Die 15-jährige Waverly gehört zu den ersten Kindern, die an Bord des Sternenschiffes Empyrean geboren wurden. Jedermann erwartet, dass sie bald ihren Freund Kieran heiraten wird, um eine Familie zu gründen und das Überleben der Menschheit auf der langen Reise zu einem fernen Planeten zu sichern. Waverly liebt Kieran sehr – aber ist sie trotzdem schon bereit, so früh diesen entscheidenden Schritt zu gehen? Das friedliche Leben endet dramatisch, als wie aus dem Nichts das lange verschollen geglaubte Schwesterschiff angreift, die Erwachsenen tötet und alle Mädchen entführt. Während Kieran auf der schwer beschädigten Emphyrean um sein Überleben kämpft, muss Waverly viele Lichtjahre entfernt alles daransetzen, zu ihm zurückkehren zu können …

Meine Meinung:

Sternenfeuer ist das erste Band einer Trilogie, welches eine Dystopie ist.

Als ich das Buch zum ersten Mal beim Pan Katalog sah und mir die Inhaltsangabe durchlas, musste ich an Godspeed denken, da es doch eine gewisse Parallele zwischen den Büchern gab. Denn die Idee einer Dystopie auf einem Schiff, das zu einem anderen Planeten fliegt, war beim Godspeed wieder zu erkennen. Dazu erinnerte es mich aber auch an “Die Auswahl“, da Waverly und Kieran sehr gute Freunde sind und sich nun vereinen sollen. Daher kam es mir wie eine Mischung aus Godspeed und die Auswahl.

Im Laufe der Geschichte änderte ich meine Meinung. Zwar blieb mir der Gedanke an “Godspeed” trotzdem. Die Geschichte nahm eine unerwartete Wendung, die sehr spannend zu verfolgen war. Es geschahen schlimme Dinge, die mich wirklich erschreckt haben, worüber ich euch aber nicht verraten werde. Es gab natürlich auch schöne Momente, wobei es nicht sehr viele davon gab, wenn man bedenkt, wie die Lage ist. Man rechnete jeder Zeit mit etwas schlimmen, was auch öfters eintraf.

Sowohl Waverly, als auch Kieran konnten mich überzeugen. Da der Fokus bei dieser Geschichte wieder aus dem Winkeln beider kamen, die sich bei jedem Kapitel abwechselten, konnte ich mehr über ihre Charaktere erfahren. Außerdem konnte man lesen, wie stark die jeweilige Person war und wie viel Liebe und Leidenschaft in ihnen steckte. Deren Kampfgeist hatte mich fasziniert und kamen auf mich dennoch sympathisch und realistisch rüber. Sie versuchten wenig Angst zu zeigen und hofften auf das Beste in jeder Situation, sowie eine Lösung zu finden. Waverly fasst jedes Mal wieder Mut und kämpft weiter, auch wenn andere bereits aufgegeben haben.

Beim Schreibstil der Autorin merkt man, wie gut sie über die Personen und die Geschichte selbst nachgedacht hat. Sie dabei neutral zu bleiben, was die Geschichte noch mehr abrundet. Amy Kathllen Ryan konnte viel Spannung und Aufregung erzeugen, sodass der Leser mitgerissen war und mehr erfahren wollte, das dazu führte, dass der Leser das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Diese Eigenschaft kann nicht jeder Autor hervorbringen, weswegen das Buch mir wirklich gefallen hat!

Daher freue ich mich schon die nächsten Bände zu verschlingen!

So sieht das Original Cover des ersten Bandes aus:

Hier gelangt ihr zur Homepage der Autorin: amykathleenryan.com

Fazit:

Sternenfeuer: Gefährliche Lügen hat mich überzeugen können. Auch wenn es bereits viele Dystopien auf dem Markt gibt, ist es eines der Empfehlenswertesten. Es ist seine 16,99 Euro wirklich wert!

Autorin:

Amy Kathleen Ryan
wuchs in Jackson im amerikanischen Bundesstaat Wyoming auf. Sie studierte Anthropologie und Englische Literatur in Wyoming und Vermont, bevor sie sich ganz dem Schreiben zuwandte.

Trailer:

Weitere Infos:

Titel: Sternenfeuer – Gefährliche Lügen
Originaltitel: Sky Chasers 1: Glow
Autor: Amy Kathleen Ryan
Verlag: PAN Verlag
ISBN: 978-3426283615
Preis: 16,99 Euro


0