style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Nightshade 02: Dunkle Zeit

Bild von Amarylie

Eine Möglichkeit auf eine bessere Zukunft

Inhalt:

Nachdem Calla erfahren musste, dass die Werwölfe von ihren Herren, den Magiern, belogen und getäuscht wurden, ist sie gemeinsam mit Shay geflohen und in die Hände ihrer einstigen Feinde gefallen. Als sie im Versteck der Sucher erwacht, glaubt sie, dass diese sie töten werden. Doch stattdessen machen die Sucher Calla ein verlockendes Angebot: Mit ihrer Hilfe kann sie ihre ehemaligen Herren vernichten und ihr Rudel und den Mann, den sie zurückgelassen hat, retten. Calla steht vor einer schweren Entscheidung. Wird Shay an ihrer Seite bleiben, wenn sie alles dafür riskiert, seinen Rivalen zu befreien?

Meine Meinung:

Nachdem der erste Teil viel negatives von mir aufgetischt bekommen hatte und der zweite Teil sich meinem skeptischen Blick unterziehen musste, bin ich doch positiv überrascht.
Es wurde besser, wobei Calla immer noch unsympathisch geblieben ist. Ihre Eifersucht und die Tatsache, das alles nach ihr gehen muss, hatte mich auch sehr genervt, sowie ihre Heraufstufung, dass sie eine Alpha ist und keiner ihr was vorzuschreiben hat und schon gar keinen Schützer benötigt. Aber dies sind ihre wölferischen Instinkte, was man durchaus nachvollziehen kann, aber dennoch stört.
An gewisse Stellen konnte ich mich dennoch in ihre Lage versetzen, wo sie daran dachte, ob ihre Entscheidung richtig war und was mit ihrem Rudel st und wie es ihnen geht. An dieser Stelle war es für mich vollkommen klar, dass sie als Alpha eine gewisse Verantwortung gegenüber ihrer Familie hat. Jedoch hätte ihre Trauer und schlechtes Gewissen nicht immer wieder erwähnt werden müssen, sowie so extrem in den Vordergrund gestellt zu werden.
Zwar hatte mich beim ersten Teil die Liebesgeschichte zwischen Shay und Calla sehr gestört, aber es so in den Hintergrund zu stellen war auch keine große Lösung.

Die Geschichte um Shay fand ich hierbei interessant, denn im ersten Teil hatte man als Leser nicht viel erfahren können.
Was sein Dasein nun mit der ganzen Sache zu tun hatte, setzte sich nach und nach zusammen, sodass es einen Sinn ergab.
Die Welt der Sucher fand ich ebenso interessant, sowie die Sucher selbst. Sie waren mir am Anfang auf Anhieb gleich sympathisch.

An manchen Stellen war die Geschichte zu langatmig und langweilig. Es gab natürlich auch spannende Stellen, aber jedoch zu wenig.
Am Ende des Buches gab es auch einen Cliffhanger, der wirklich mies war.
Ich hoffe, dass der dritte Teil noch besser wird mit allem drum und dran.

Den dritten Teil erscheint unter dem Namen Nightshade. Die Entscheidung und erscheint im Mai 2012.
Wobei ich nicht verstehe, wieso es ihn dieses Mal als Gebundene Ausgabe gibt, denn Optisch würde er im Regal neben den anderen Bänden nicht passen.

Fazit:

Ich bin jetzt schon sehr gespannt auf Die Entscheidung und hoffe, dass es bald Mai ist. Denn die Geschichte ist interessant zu verfolgen und die, die den ersten Teil sowohl gut als auch mit viel Skeptizismus/ Bedenken gegenüber standen, können hier zugreifen!

Autorin:

Wenn Andrea Cremer nicht schreibt, unterrichtet sie Geschichte an einem College in Minnesota. Sie liebt die Natur und betrachtet gern stundenlang Baumkronen, Außerdem versucht sie sich von weißen Teppichen fernzuhalten, da sie einen Hand hat, Dinge zu verschütten. Nightshade – Die Wächter ist ihr erster Roman.

Weitere Infos:

Titel: Nightshade – Dunkle Zeit
Autor: Andrea Cremer
Verlag: Egmont Lyx
ISBN: 978-3802583827
Preis: 12,99 €


0