style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Die Dämonenfängerin 01

Bild von Amarylie

Ein Mädchen mit Auftrag

Inhalt:

Die siebzehnjährige Riley, einzige Tochter des legendären Dämonenfängers Paul Blackthorne, hat schon immer davon geträumt, in seine Fußstapfen zu treten. Jetzt ergreift sie die Chance, sich zu beweisen. Die neue große Serie für alle Fans von “House of Night”!
Im Jahr 2018 hat Luzifer die Zahl der Dämonen in allen größeren Städten erhöht. Wenn sie nicht mit ihren Hausaufgaben beschäftigt ist oder mit ihrer wachsenden Zuneigung zum engelsgleichen Dämonenfänger-Azubi Simon, ist Riley in Atlanta unterwegs, um geplagte Bürger vor Höllenbrut zu bewahren nur Dämonen ersten Grades natürlich, gemäß den strikten Regeln der Zunft. Das Leben ist so alltäglichl, wie es nur sein kann für eine ganz normale Siebzehnjährige. Aber dann ruiniert ein mächtiger Geo-Dämon fünften Grades Rileys Routineauftrag in einer Bibliothek und bringt ihr Leben in Gefahr. Und als ob das nicht schlimm genug wäre, trifft eine unvorhergesehene Tragödie die Fängerzunft. Nun hat Riley eine gefährlichere Zukunft vor sich, als sie sich jemals vorzustellen vermocht hat.

(Quelle)

Die ersten fünf Sätze:

Riley Blackthorne verdrehte die Augen.
Dämonen und Biblotheken, murmelt sie. Was finden die bloß da dran?
Beim Klang ihrer Stimme fauchte der Unhold auf seinem Hochsitz auf dem Bücherregal. Dann zeigte er ihr den Stinkefinger.

Meine Meinung:

Dieses Mal geht es nicht um Vampiren sondern um Dämonen, die bekämpft werden müssen, was mich wirklich sehr freut.
Hierbei geht es um eine Protagonistin namens Riley, die in die Fußstapfen ihres Vaters treten möchte, macht sie daher eine Ausbildung bei ihm und wird somit Dämonfängerin.

Die Aufmachung vom ersten Buch der Serie ist wirklich klasse geworden. Sowohl das Cover, als auch die innere Verzierung auf den einzelnen Seiten des ersten Kapitels.

Die Geschichte spielt sich im Jahre 2018 in Georgina (Atlanta) ab.
Der Schreibstil ist flüssig zu lesen, da es nicht so viele Fremdwörter gibt. Wie bei manch anderen Büchern. Dazu entspricht ihr Schreibstil der jugendlichen Sprache.
Die 17-jährige Protagonistin kommt auf mich manchmal nervig und unreif rüber, aber dennoch sympathisch genug um sie zu mögen.
Da sie immer wieder sehr schnell in die nächste brenzliche Situation gerät, wird es nie langweilig, was dazu führt, dass man das Buch sehr schnell durch hat.

Die Grundidee mit dem Dämonenfangen hat die Autorin wirklich klasse umgesetzt sowie ausgearbeitet, sowie die Vielfältigkeit der Charaktere.
Daher gibt es kein negativer Punkt meinerseits.

Hier ist die Homepage von Die Dämonenfängerin.
www.diedämonenfängerin.de

Das englische Cover:

Fazit:

Das Buch ist wirklich empfehlenswert. Ich würde es euch allen daher gerne ans Herz legen.

Autorin:

Jana Oliver, geboren und aufgewachsen in Iowa, ist eine preisgekrönte Autorin. Sie ist am glücklichsten, wenn sie haarsträubende Legenden recherchiert, auf alten Friedhöfen umherwandert und neue Geschichten erträumt. Sie glaubt wirklich, dass sie den besten Job der Welt hat. Aller Anfag ist Hölle ist der erste Band ihrer neuen Serie Die Dämonenfängerin. Die Autorin lebt wie ihre Heldin Riley Blackthorne in Atlanta, Georgia.

Trailer:

Weitere Infos:

Titel: Die Dämonenfängerin 01. Aller Anfang ist Hölle
Autorin: Jana Oliver
Verlag: Fischer Fjb
ISBN: 3841421105
Preis: 16,95 €


0