style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Ich <strong>hasse</strong> Mathe.

Bild von unasmera

Mathe ist ein denkbehindertes, zahlenfanatisches, kack scheiß blödes, kapitalistisches, arbeitsaufwendiges, nervenaufreibendes, beschissenes, aufregendes Folterinstrument!
Und mit aufregend meine ich nicht aufregend wie eine Achterbahnfahrt, oder aufregend wie ein erster Kuss.
Nein, ich meine aufregend wie in:
Ich sitze jetzt schon seit 2 Stunden an dieser beschissenen Aufgabe und habe immer noch keine Ahnung warum da 5 durch 0 raus kommt wenn ich den Limes anwende!
-
Ich habe ja nichts gegen Zahlen. ABER.
Die nehmen den Buchstaben die Arbeitsplätze weg.
Ja, da lachen sie jetzt vielleicht, aber sehen sie, sehen sie es steht schlimm um das Deutsche Alphabet! Wirklich schlimm.
Von den Zahlen da kommen ja immer mehr in die Sprache. Und da gibts ja auch so viele! Unmengen sag ich ihnen! Wo soll man die denn unter bringen?! Jedes Jahr werden 268 Prozent der Wörter einfach so ersetzt! Das hab ich in einer vertrauenswürdigen Statistik im Internet gelesen. Das geht nicht, verstehen sie? Das ist nicht möglich. Ich verspreche ihnen! Wenn sie da einmal anfangen zu zählen, dann w e r d e n sie nicht fertig bevor. sie. sterben!
-
Ein Freund von mir studiert das. Mathe. Ein Freund von mir is aber auch nicht ganz normal. Ein Freund von mir ist 2 Stunden vor ende der Zeit aus dem Mathe Abitur und hat 14 Punkte geschrieben. Den einen Punkt hat er nicht bekommen weil er eine Vier Felder Tafel mit einem Baumdiagramm verwechselt hat! Und da fragt man sich dann:
Wieso bin ich nicht so begabt darin? Und die Antwort lautet:
Weil ich das Prinzip der Logik nicht verstanden habe.
Lassen sie mich ein Beispiel bringen.
Ich würde sagen: Wenn ich einen Kuchen habe und ihn mit niemandem Teile, dann hab ich am Ende immer noch den Kuchen.
Mein Freund würde entgegnen: Wenn du Kuchen hast und ihn mit niemandem Teilst, dann wird die Welt explodieren. Aber wenn du den Kuchen nur mit annähernd niemandem teilst hast du auch noch annähernd einen ganzen Kuchen.
Tadaaa: Logik. Will man nicht verstehen. Muss man aber. Und deshalb habe ich beschlossen logisch zu denken im Mathe Unterricht.
Wenn mein Lehrer mir annähernd 0 Punkte gibt und ich das als Startwert einer Integralfunktion nehme, den Endwert bei 15 ansetze und eine Funktion von y=1 einsetze. Dann erhalte Ich ein Ergebnis von 15 Flächeneinheiten. Will man diese Flächeneinheiten zählen ist es einfacher in jede einen kleinen Punkt zu machen, damit man weiß welche man schon gezählt hat. Und am Ende bekomme Ich dann 15 Punkte.
Das ist logisch gedacht, begründet und nachvollziehbar. Also sinnvoll. Und damit habe ich meine Probleme tatsächlich mal mit Mathe gelöst.


5
Durchschnitt: 5 (1 vote)