style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Until Love - Asher

Bild von Anni-chan

Kurzbeschreibung

November freut sich auf die Zeit mit ihrem Vater, den sie endlich besser kennenlernen will. Sie lässt New York und damit all die schrecklichen Erinnerungen hinter sich und zieht nach Tennessee, um für ihren Dad als Buchhalterin in dessen Strip Club zu arbeiten. Dort trifft sie auf Asher Mayson, den stadtbekannten Playboy und unverschämt attraktiven Frauenheld. Am liebsten hätte November mit dem dreisten Kerl nichts zu tun. Doch da hat sie die Rechnung ohne Asher gemacht, der November für sich gewinnen will – und wenn er dafür sämtliche Regeln des guten Anstandes außer Kraft setzen muss …
(Quelle und Bildcopyright liegen bei der Romance Edition)

Äußere Erscheinung

Erster Gedanke beim Blick auf das Cover: Erotik! Das ist ein Hardcore-Erotik-Buch … und siehe da, das ist es auch. Der Hintergrund ist dunkel und gleicht einer Steinmauer. Davor posiert ein muskulöser Mann (ein richtiger Hottie ;-) ) mit voll tätowierten Armen und einem weißen T-Shirt, das er sich gerade über den Kopf ziehen will. Der Titel »Until Love« findet sich in weißer Schrift im unteren Teil des Covers. Der Untertitel »Asher« steht in halb-zerstörten Lettern vertikal neben dem Covermodell und verleihen dem Cover direkt noch eine düsterere Stimmung.

Meine Meinung

Wie bereits bekannt, lese ich ganz gerne mal Erotik-Romane und die Romance Edition ist ebenfalls einer meiner bevorzugten Verlage. Trotzdem habe ich diesem Buch längere Zeit keine Aufmerksamkeit geschenkt. Rückblickend betrachtet, kann ich gar nicht mehr verstehen, wieso ich mit gemischten Gefühlen daraufgesehen habe. Wieso, erfahrt ihr in der folgenden Rezension.

Es handelt sich um einen der wenigen Lizenztitel der Romance Edition und stammt ursprünglich aus den USA. Ich gehöre zwar zu denen, die sagen, bei jeder Übersetzung geht was verloren, aber der Schreibstil hier ist nach wie vor flüssig und schnell zu lesen, die Dialoge schwanken zwischen lustig, amüsant und »Awwwww« und es fällt nicht schwer, der Geschichte zu folgen. Es ist nicht sonderlich kompliziert geschrieben, sondern zielt eher auf eine unterhaltsame Feierabendlektüre ab und das ist sowohl der Autorin als auch der Übersetzerin wirklich gut gelungen. Erzählt wird die Handlung in der Gegenwart, was alles näher und realer erscheinen lässt. Außerdem wechselt sich die Perspektive zwischen November und Asher ab, wobei November den größten Teil übernimmt. Asher kommt nur ganz unregelmäßig zu Wort, was aber nicht negativ zu bewerten ist, da November die Rolle der Ich-Erzählerin doch sehr zu meiner Zufriedenheit ausgefüllt hat.

In diesem Buch geht es um November, die nach einem Zwischenfall in New York nach Tennessee zu ihrem Vater zieht. Sie will Abstand von ihrer Mutter und ihrem Ex-Verlobten und packt deshalb ganz schnell ihre Sachen und ihren Hund ein. In Tennessee angekommen arbeitet sie im Strip Club ihres Vaters, aber natürlich nur Büro. Dort lernt sie auch den attraktiven (heißen!) Asher kennen und ab da wird sie ihn nicht mehr los. Das Buch erzählt die Geschichte der beiden und … Puh, da hätte ich doch beinahe gespoilert! Aber nein, wenn ihr mehr wissen wollt, müsst ihr das Buch lesen.

Ich verspreche euch, es lohnt sich, denn neben der Handlung, die trotz Vorhersehbarkeit immer noch unglaublich schön, gefühlvoll und ja, auch leidenschaftlich erotisch ist, gibt es tiefgründige, nicht so oberflächliche Charaktere – okay, das stimmt nicht ganz, denn das Buch ist wirklich nicht dazu ausgelegt, um tiefgründig zu sein, sondern eher für ein paar entspannte Lesestunden. Daher passt der Begriff »rund« in Bezug auf die Charaktere vermutlich besser, als »tiefgründig«.

Asher scheint manchmal wie ein Höhlenmensch, aber tief in sich drinnen verbirgt sich doch ein weicher Kern und darüber hinaus verfügt er über einen ausgeprägten Beschützerinstink. Er behält gerne die Kontrolle über die Situation und für die, die er liebt, würde er quasi alles tun. Das geparrt mit seinem heißen Aussehen ergeben doch fast pauschal den Traumtypen einer jeden Frau.

November ist eine starke, junge, emanzipierte Frau, die sich von niemandem so leicht etwas sagen lässt und doch verfällt sie Asher, wie schon unzählige Frauen vor ihr, aber die beiden haben nicht nur eine flüchtige Affäre, nein, es ist mehr und was anderes würde November auch nicht wollen!

Die Romanze in diesem Buch ist also alles andere als erzwungen. Viel mehr ist sie super süß, was man bei dem Cover nicht erwartet, und manchmal ein klitzekleines bisschen kitschig. Wer also die Mischung aus Romanze und Erotik mag, wird hier fündig werden. So wie ich.

Fazit

Harte Schale – weicher Kerl, das ist hier die Devise. Romantik, Erotik und ein heißer Kerl füllen das Buch und machen es so zu einem richtigen Page-Turner, den man sich auf jeden Fall genauer anschauen sollte.

Bewertung

5/5


0