style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

The Club - Love

Bild von Anni-chan

Kurzbeschreibung

Alles oder nichts – der dritte Band der CLUB-Serie!
Sarah hat nur knapp überlebt. Nachdem ihre Wunden verheilt sind, beschließt sie zusammen mit Jonas, den Club endgültig zu Fall zu bringen. Nichts darf jemals wieder zwischen ihnen stehen. Deshalb folgen sie der Spur nach Las Vegas, wo ein riskantes Spiel beginnt, bei dem Sarah und Jonas einander vollkommen vertrauen müssen, wenn sie das kriminelle Netzwerk ein für alle Mal zerschlagen wollen. Doch dann stellt sich heraus, dass die Machenschaften des Clubs noch viel tiefer reichen, als sie je ahnen konnten ...
(Quelle und Bildcopyright liegen beim Piper Verlag)

Äußere Erscheinung

Band 3 erinnert vom Stil her sehr an die beiden Vorgänger. Der Reihentitel steht auch dieses Mal wieder in der schwarzen, kreisförmigen Aussparung in der Mitte, aber jetzt ist er blau. Rund herum befinden sich wieder Blätter in einem hellen Grau. Dieses Mal sind es Blätter einer Palme. Der Untertitel Love ist, wie immer, weiß.

Meine Meinung

Wieder einmal ist der Schreibstil sehr einfach gehalten, so dass man der Handlung gut folgen kann. Die Kapitel wechseln nach wie vor zwischen beiden Protagonisten hin und her, aber es fällt nicht schwer, sich immer wieder ins Gedächtnis zu rufen, wer der beiden gerade an der Reihe ist. Durch den einfach Schreibstil, rauscht man ganz automatisch durch die Seiten und das, obwohl Band 3 nach dem zweiten Band mit 240 Seiten nun wieder 368 Seiten besitzt. (Die Buchrücken sind wirklich sehr unterschiedlich!)

Die Handlung des Buches schließt dort an, wo Band 2 endet, nämlich damit, dass Sarah schwer verletzt wurde und im Krankenhaus landet. Jonas macht sich natürlich unglaubliche Sorgen und der Leser erfährt, was damals in seiner Kindheit geschehen ist. Die Passagen aus der Vergangenheit von Jonas haben endlich etwas Licht ins Dunkel gebracht und meine Meinung von ihm um einige Punkte verbessert.

Sarah erholt sich langsam und das ist auch gut so, denn Jonas will nun unbedingt, um jeden Pries den Club zu Fall bringen. Dabei kommen Dinge ans Licht, die ich nicht gedacht hätte. Eins ist mal klar: Der Club ist nicht einfach nur ein Prostitutionsring. Nein, da hängt viel mehr daran, aber wenn ihr das erfahren wollt, müsst ihr das Buch lesen.

Leider war die Handlung von Band 3 nicht mehr ganz so spannend wie der zweite Band geendet hatte und wie ich es mir gewünscht hatte. Stattdessen scheint die Erotik mehr im Vordergrund zu stehen. Natürlich stand sie die ganze Zeit ziemlich weit vorne, aber ich hatte dennoch gehofft, dass der Jagd auf den Club einen größeren Stellenwert einnehmen würde, als er es ohnehin schon hatte.

Erfrischend war es, wie bereits erwähnt, Jonas durch die Flashbacks auch als Kind kennenzulernen und dadurch zu erfahren, wie er so wurde, wie er jetzt ist. Der Tod seiner Mutter und das, was er durchmachen musste, gibt seiner Persönlichkeit eine vollkommen neue Facette und bei Sarah ist es ähnlich. Dinge, die ich nie so erwartet hatte, kommen ans Licht und machen dieses Buch ungemein interessant.

Der Höhepunkt war allerdings etwas enttäuschend, wie ich zugeben muss. Ich hatte mir mehr Action erhofft, immerhin ging es darum, den Club aufzulösen. Schlussendlich war mir das etwas zu lasch, aber im Großen und Ganzen hat mich das Ende schon zufriedengestellt.

Der Spin-Off »The Club – Joy« erscheint im Dezember, aber ich denke, ich schließe die Reihe jetzt mit Band 3 für mich ab.

Fazit

Band 3 bringt neue, interessante Facetten ans Licht, die einen gerne die Geschichte weiterverfolgen lassen. Bis auf einen etwas zu schnell abgeharkten Höhepunkt, konnte mich das Buch überzeugen und ich vergebe gerne 4 Schmetterlinge.

Bewertung

4/5


0