style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Nox - Dämmerung

Bild von Anni-chan

Kurzbeschreibung

Nach einem Konzertbesuch scheint sich das Leben der sarkastischen Krimi-Buchhändlerin Ronna völlig auf den Kopf zu stellen. Eine rätselhafte Selbstmordwelle bricht aus, für die es keine rationale Erklärung zu geben scheint, und zu allem Überfluss muss Ronna auch noch an ihrer eigenen Wahrnehmung zweifeln. Schließlich kann es nicht sein, dass die Stimmen, die sie in ihrem Kopf hört, real sind – oder doch?
Als auch ihr Bruder Vik in den verschlingenden Sog gezogen wird, der die Stadt Ubis ins Chaos stürzt, ist Ronna gezwungen, sich mit ihren neuen unheimlichen Fähigkeiten anzufreunden. Kann sie den Auslöser für all die rätselhaften Ereignisse finden, ehe sich ganz Ubis Lemmingen gleich in den Abgrund wirft?
(Quelle und Bildcopyright liegen beim Papierverzierer Verlag)

Äußere Erscheinung

Das Cover ist in der einheitlichen Aurora-Optik gestaltet. Der Hintergrund ist dabei in einem dunklen Blau gehalten, mit weißen Lichtpunkten, Sternen und einem etwas größeren weißen Portal (?). Im Vordergrund befindet sich die Protagonistin Ronna in einem hautengen, lila Anzug in einer Pose, die meiner Meinung nach gut zu ihrem Wesen passt.

Meine Meinung

Der erste Band von AURORA! Ich war gleich zweiermaßen gespannt auf dieses Buch, denn erstens finde ich die Superheldinnen-Thematik (auch wegen dem Serienhit Supergirl) extrem interessant und zweitens wurde ich schon auf der Leipziger Buchmesse mit dem damals noch geheimen Geheimprojekt26 angefixt. Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen an die Novellen-Reihe.

Band 1 ist von Melanie Vogltanz, einer der acht AURORA-Autorinnen geschrieben und beginnt vielversprechend. Mit ihrem angenehmen Schreibstil fällt es leicht, sich in die Geschichte einzufinden. Trotz des personellen Erzählers baut man schnell Sympathien für die Protagonistin auf und folgt ihr gerne durch die ersten 120 Seiten ihrer Geschichte.

Zum Inhalt muss ich nicht mehr viel sagen, der Klappentext trifft es hier ganz gut. Im Großen und Ganzen geht es nämlich um eine unerklärte Selbstmordwelle, die Ronna, die Inhaberin einer Krimibuchhandlung, eigentlich überhaupt nichts angehen. Erst als auch ihr Bruder darin verwickelt wird und im Krankenhaus landet, wird sie aktiv und lernt dabei so einiges über sich und ihre Fähigkeiten.

Spannung von Anfang bis Ende. Nox – Dämmerung hat die Messlatte für die restlichen 23 AURORA-Bände wirklich hoch gelegt. Neben einer sarkastischen – und daher sehr sympathischen – Protagonistin, gibt es allerhand Dinge, für die es sich lohnt, die Novelle zu lesen. Ronnas Mut ist eins davon. Die Spannung ein anderer. Dazu kommen unvorhersehbare Plot-Twists und ein Cliffhanger, der die Lust auf Band 2 nur noch vergrößert.

Fazit

AURORA beginnt mit einem sehr starken Band, der mich auf jeden Fall überzeugen konnte. Am liebsten würde ich hier direkt meine fünf Schmetterlinge vergeben, allerdings kommen noch 23 Geschichten und die werden hoffentlich genauso geil, wenn nicht noch geiler.

Bewertung

4,5/5


0