style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Bitter & Sweet – Mystische Nächte (Linea Harris)

Bild von LieLu

Erschienen:
01.April 2016
Seitenzahl: 384
Verlag: ivi (PIPER Verlag)
Softcover: 12,99€
ISBN: 3492704212

Die Autorin

Die Autorin Linea Harris ist seit 2012 als Werbetexterin und Grafikdesignerin tätig. Nach dem Abitur und einer Ausbildung zur Bürokauffrau veröffentlichte die junge Mutter 2014 ihren ersten Fantasyroman "Bitter&Sweet - Mystische Mächte", dem zwei weitere Teile folgten. Die Thüringerin bewohnt heute mit ihrer Familie einen idyllischen Ort inmitten des grünen Herzen Deutschlands und arbeitet derzeit an weiteren Projekten.

Mytische Nächte

Jillian ist 17 Jahre alt und wohnt bei ihrer Tante. Als diese ihr eröffnet, dass sie eine Hexe sein soll, kann Jillian es nicht glauben. Doch es kommt anders als gedacht und Jillian soll nun auch die Winterfold Akademie besuchen, um ihre magischen Kräfte zu trainieren und besser kennen zu lernen. Gemeinsam mit anderen Schülern, welche ebenfalls magische Kräfte aufweisen und sich als Werwölfe und Vampire entpuppen. Die junge Frau muss sich in dieser neuen Welt zurecht finden und vor allem lernen zu überleben. Das ist schwieriger als erwartet, doch schnell trifft sie neue Freunde, welche ihr helfen wo sie nur können. Das hat Jillian auch bitter nötig, denn die dunklen Mächte sind ihr schon auf den Fersen.

Fazit

Ein unglaublich spannender erster Teil der neuen Bitter & Sweet – Reihe von Linea Harris. Mir hat der Auftakt sehr gut gefallen und ich möchte unbedingt mehr von Jillian und ihren Freunden lesen. Die Genannte ist eine sympathische Protagonistin, welche mir von Beginn an ans Herz gewachsen ist. Ich konnte mit ihr mitleiden, als ihre Tante ihr die magischen Kräfte offenbarte und ihre Gefühle teilen, als sie an die neue Schule kam. Doch natürlich ist sie nicht die einzige neue Schülerin, was ihr den Einstieg etwas vereinfachte.

Der Schreib- und Erzählstil der Autorin Linea Harris ist sehr ansprechend. Sie konnte mich gut unterhalten und mit ihrem Stil fesseln. Gut gefallen hat mir auch die Beschreibung der einzelnen Protagonisten. Allerdings fand ich die Perfektheit Jillians ein wenig anstrengend. In jeglicher Hinsicht verkörpert sie die perfekte Magierin. Sie hat tolle Freunde, mehr Kräfte als die anderen und begibt sich ständig in Gefahr. Diese Perfektheit stört leider das Buch ein wenig, da der Leser vergeblich nach Ecken und Kanten sucht, welche eine Geschichte erst PERFEKT werden lassen. Auch das immer wiederkehrende Element der „Freundschaft – düsterer Junge, der einen erst nicht an sich heran lässt – Liebe“, welche sich einbettet in eine wunderbare Freundschaft zwischen drei Menschen und letztlich immer wiederkehrenden Gefahren ausgesetzt ist.

Das ist eine Geschichte, die man aus zahlreichen anderen Romanen bereits kennt.

Trotzdem fand ich den ersten Teil sehr gut und möchte gern wissen, wie es mit Jillian und co. weitergeht. Besonders ansprechend fand ich das Cover, wobei es mich ein wenig an die „Mythos Academie“-Reihe erinnerte.
Die Autorin findet jedoch ihren eigenen Stil und ihr gelingt es den Leser trotz bekannter Elemente in ihren Bann zu ziehen.

http://immer-mit-buch.blogspot.de/2016/06/rezension-bitter-mystische-nac...


0