style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Royal - Eine Liebe aus Samt

Bild von Anni-chan

Kurzbeschreibung

**Eine Liebe größer als das Königreich…**
Es ist so weit. Mit dem Angriff auf das Königreich unter der Glaskuppel haben extravagante Ballkleider, glitzernde Juwelen und funkelnde Mädchenträume ihre Bedeutung für immer verloren. Während fremde Soldaten das Land überschwemmen, bleibt Tatyana nichts anderes übrig als zu fliehen – und kommt so zu einem Ort, von dem sie niemals gedacht hätte, ihn je betreten zu können. Nun liegt es an ihr, das Königreich zu retten, auch wenn dessen Prinz ihr das Herz gebrochen hat…
(Quelle und Bildcopyright liegen bei Carlsen Impress)

Äußere Erscheinung

Wie bei den vorherigen Bänden ist wieder Tatyana in der Blase abgebildet, doch dieses Mal ist sieht man ganz deutlich die Risse, die sich durch die Oberfläche ziehen. Tanya trägt ein rotes Kleid und schaut mit entschlossenem Blick in die Kamera. Das Cover ist für das Finale der Reihe mehr als passend.

Meine Meinung

Endlich habe ich mich an den sechsten und letzten Band der Royal-Reihe gewagt. Nach dem Cliffhanger nach Band 5 war ich doch gespannt, wie die Geschichte nun zum Ende kommt. Es hat nicht lang gedauert, sich wieder in die Geschichte hineinzufinden habe. Valentinas Schreibstil ist nach wie vor sehr flüssig und angenehm zu lesen, so dass man förmlich durch die Seiten fliegt. Endlich, nach fünf Bänden, die mich sehr an Selection meets Catch the Millionaire erinnerten, kommt richtig Spannung auf und es wird klar, wieso wir bei der Royal-Reihe eine Dystopie haben.

Die Handlung knüpft direkt nach dem Cliffhanger an und siehe da, es geht nach draußen. Aus der Kuppel raus. Tanya erfährt, dass ihr ganzes Leben eine Lüge war und alle Fragen, die sich mir (und sicherlich auch anderen Lesern) gestellt haben, werden nach und nach aufgeklärt. Wie nun alles endet, das verrate ich natürlich nicht, aber Leute, es endet mit einem Knall. Im Gegensatz zu den anderen Bänden wechseln hier des Öfteren die Sichten, so dass die Handlung aus allen Seiten beleuchtet wird.

OMG! Mehr fällt mir gerade nicht dazu ein. Das Ende der Reihe habe ich so nicht kommen sehen. Es wird spannend, romantisch und actiongeladen. Tanya beweist unglaublichen Mut und stellt sich selbst als würdige Protagonistin unter Beweis. Auch Phillip, der seit Ende Band 4 bei mir unten durch war, wurde mir schlagartig wieder sympathisch und schlussendlich wird aufgeklärt, mit wem Tanya denn nun zusammenkommt, was mir als Romantikerin sehr wichtig war. Ein wenig schade fand ich allerdings, dass erst der letzte Band so viel Action und Spannung aufbaut. Den vorherigen Bänden hätte das sicher nicht geschadet.

Fazit

Das Finale der Reihe ist mit Abstand der beste Band. Er hat mich in ein emotionales Wrack verwandelt und jetzt kann ich es kaum erwarten, endlich den Spin-off zu lesen. Wenn ich gewusst hätte, was mich im 6. Band erwartet, hätte ich ihn nicht so lange ungelesen gelassen.

Bewertung

5/5


0