style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Die Magie der Namen (Nicole Gozdek)

Bild von LieLu

Erschienen:
März 2016
Seitenzahl: 368
Verlag: PIPER Verlag
Taschenbuch: 16,99€
ISBN: 978-3-492-70387-1

Die Autorin

Nicole Gozdek wurde 1978 geboren. Nach dem Germanistik- und Romanistikstudium mit Schwerpunkt auf Literatur und einem Abstecher in die Buchbranche arbeitet sie heute als Online-Redakteurin bei einem französischen Modeunternehmen. Daneben ist sie Buchbloggerin und Autorin. Mit ihrem All-Age-Fantasyroman „Die Magie der Namen“ gewann sie 2015 den ersten #erzählesuns-Award des Piper Verlags.

Die Magie der Namen

Der 16-jährige Nummer 19 ist in Mirabortas eine Nummer wie jede andere. Allein deine Namenszuweisung entscheidet, wer du bist und Nummer 19 steht diese kurz davor. Er träumt schon lang davon ein Polliander zu sein, ein Held mit einem bedeutsamen Namen. Vielleicht wird er ja sogar ein magisch begabter Wabloo? Nur die Magie der Namen kann darüber entscheiden. Als der Junge Nummer 19 am Tag seiner Namensgebung einen völlig unbekannten Namen erhält, beginnt für ihn eine Reise voller Abenteuer und Gefahren auf der Suche nach seinem eigenen Schicksal und der Herkunft seines Namen. Denn seinen Namen scheint niemand zu kennen, geschweige denn schon einmal gehört zu haben.
Doch die Reise entpuppt sich als gefährlicher als erwartet. Namenlose und dunkle Verfolger trachten der Gruppe nach dem Leben. Und auch sein eigener Name hält noch einige Überraschungen für Tirasan bereit ...

Fazit

Ein spannender Roman, der mir sehr gut gefallen hat. Nicht nur die Idee ist neu und originell, auch das Cover finde ich wunderschön gestaltet. Der Protagonist Nummer 19 erscheint zunächst als unscheinbarer Junge, der von den stärkeren aufgrund seiner kleinen Statur häufig gehänselt wird. Er wehrt sich selten dagegen und hält sich eher zurück. Allerdings hat er es, entgegen der Meinung seiner Schulkameraden, faustdick hinter den Ohren.

Der Schreib- und Erzählstil der Autorin gefiel mir sehr gut. Ich kam gut in die Geschichte hinein und konnte mich auch mit den Protagonisten hervorragend identifizieren. Die Geschichte selbst fand ich neu und originell. Denn Nummer 19 bekommt einen Namen, mit dem zunächst niemand etwas anfangen kann und er muss sich auf die Suche nach seiner Herkunft machen. Denn nur wer weiß, was er bedeutet, kann die Namensmagie entfesseln. Doch die Reise entpuppt sich als schwieriger und gefährlicher als erwartet. Zum Glück hat Nummer 19 Freunde, auf die er sich verlassen kann und die ihn auch in schwierigen Situation nicht im Stich lassen.

Wie die Geschichte selbst, konnte mich schon die wunderbare Umschlaggestaltung des Romans fesseln. Das Cover besteht aus goldenen Lettern, welche zu Wörtern zusammenfließen und auf den Inhalt schließen lässt. Alles in allem eine wunderbare Idee, welche gut umgesetzt ist, auch wenn noch ein kleinwenig Luft nach oben bleibt. Ich bin gespannt, wie die Geschichte um Nummer 19 weitergeht…

http://immer-mit-buch.blogspot.de/2016/05/rezension-die-magie-der-namen-...


0