style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Pick the Boss

Bild von Anni-chan

Kurzbeschreibung

Was tust du, wenn du nach einer durchzechten Nacht neben einem One-Night-Stand aufwachst und panisch feststellst, dass du ausgerechnet an deinem ersten Arbeitstag zu spät kommst? Als wäre das noch nicht genug, übersieht ein Kerl die rote Ampel und fährt dir direkt ins Auto. Mit Müh und Not schaffst du es noch ins Büro, und vor dir stehen deine neuen Chefs, die dir sehr bekannt vorkommen: rechts Mr. Autounfall, der Rot von Grün nicht unterscheiden kann, und links Mr. One-Night-Stand, dessen Name dir einfach nicht einfallen will …
(Quelle und Bild-Copyright liegen bei LYX Digital)

Äußere Erscheinung

Vor dem schlichten hellgrauen Hintergrund sieht man einen Mann im Anzug, dessen Kopf über das Cover hinausragt. Der Anzug selbst ist in weiß und Grautönen gehalten und man kann darin Bild von der Skyline von Manhattan erkennen. Ein sehr schönes Cover, was gut zu Inhalt passt und mich auf der Stelle neugierig gemacht hat.

Meine Meinung

Ich war gefesselt. Schon nach dem ersten Kapitel konnte ich nicht mehr aufhören. April Dawson hat einen ganz wunderbaren Schreibstil, der einen schnell und leicht in die Geschichte hineinversetzt. Durch den Ich-Erzähler, der immer zwischen Emma, Liam und Sean hin und her wechselt (Großteil liegt bei Emma), fällt es leicht, in die Gedankenwelt der jeweiligen Person einzudringen. Manche Schlüsselszenen liest man auch aus zwei verschiedenen Sichten, so dass einige Dialoge wiederholt werden, was ich jedoch nicht als störend empfunden habe.

Über die Geschichte selbst möchte ich nicht allzu viel verraten, außer, dass ich sie sehr erfrischend finde. Liebesdreiecke sind normalerweise nicht mein Fall, weil sie von Anfang an zu offensichtlich sind und das ständige Hin und Her mir gerne mal auf die Nerven geht. Das war hier nicht der Fall. Die beiden Bosse Sean und Liam sind zwar Geschwister (Klischee!), aber beide sind so vollkommen unterschiedlich und doch auf ihre eigene Art und Weise liebenswert, dass ich selbst immer noch Probleme habe, mich zu entscheiden. Emma kann ich also vollkommen verstehen.

Emma als Protagonistin mochte ich sehr. Sie verkörpert für mich dieses Sinnbild von der jungen Frau, die vom Land in die Großstadt zieht, um dort Karriere zu machen. Gleichzeitig ist sie aber auch so unbedarft und tollpatschig und nimmt kein Blatt vor den Mund, dass man sie einfach lieben muss. Ich bin sehr gespannt, ob sie sich im zweiten Band der Dilogie zwischen einem ihrer Bosse entscheiden kann, denn dass es ihr mit beiden wirklich ernst ist, macht es auch uns Lesern nicht einfacher.

Fazit

Ein erfrischend anderer New Adult-Roman mit sympathischen Figuren, der Herzklopfen garantiert. Perfekte Freizeitlektüre. Ich freue mich auf die Fortsetzung.

Bewertung

5/5

http://anni-chans-fantastic-books.blogspot.com/2016/03/rezension-pick-bo...


0