style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Norwegermuster

Bild von huckleberryfriendz

Die vorgestellten Muster wurden inspiriert durch die historischen Vorlagen aus dem Norwegisch-Amerikanischen Vesterheim-Museums, mit dessen kurz erzählter Geschichte das Buch beginnt und den Leser auf das Thema einstimmt. Auch im weiteren Verlauf des Buches werden immer wieder alte Fotos, Geschichten und sogar einzelne Rezepte für landestypische Speisen das Buch auflockern.

Von einfachen Strickarbeiten über mehrfarbige und komplizierte Muster findet man zahl- und abwechslungsreiche Anleitungen für Fäustlinge, Mützen ( auch mit Ohrenklappen), Schalhauben, Pullover, Kissen, Taschen, Pulswäremer, ein perlenbestztes Fjord-Schultertuch, den Rucksack vom Titelbild u.m. . Zwischendurch finden sich auch strickfremde Anleitungen wie Filzen, Zotteln oder verschiedene Bänder herstellen.

Insgesamt finde ich das Buch sehr abwechslungsreich, sohl bei Mustern und Anleitungen als auch bei der übrigen Gestaltung. Es ist so schön illustriert, dass man es immer wieder durchblättern und auf sich wirken lassen mag. Die vielen alten Fotos und Erklärungen dazu haben mir sehr gut gefallen und lassen das Buch soviel mehr sein als ein reines Muster- und Anleitungsbuch.

Alle Anleitungen sind sehr gut, detailreich und mit vielen Bildern erklärt und somit auch für nicht ganz geübte Strickerinnen, wie mich, geeignet. Bei zwei der Pulloveranleitungen ist mir eine Technik aufgefallen, die mir vollkommen neu war und an die ich mich noch nicht wirklich herantraue. Der Pullover wird als Schlauch gestrickt, dort, wo die Armlöcher hinsollen, werden Nähte gesetzt und das Armloch dann aufgeschnitten, der Ärmel dann eingesetzt. Das finde ich sehr aufregend...

Ein rundum gelungenes und schönes Buch!


0