style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Royal - Eine Krone aus Stahl

Bild von Anni-chan

Kurzbeschreibung

**Die letzten Kandidatinnen und der echte Prinz**
Wenige Wochen nur trennen die übriggebliebenen Kandidatinnen von der Enthüllung des echten Prinzen und seiner Wahl der Prinzessin. Alle vier jungen Männer scheinen sich bereits für ihre zukünftige Frau entschieden zu haben, nur wer Anspruch auf Tatyana erheben wird, liegt immer noch im Dunkeln. Dass sie selbst zwiegespalten ist, macht die Situation nicht unbedingt leichter. Erst eine gemeinsame Reise durch das gesamte Königreich öffnet ihr die Augen – nicht nur, was ihr Herz betrifft, sondern auch, was die wahren Pläne des Königreichs angeht…
(Quelle und Bild-Copyright: Carlsen Impress)

Äußere Erscheinung

Auch dieses Mal sehen wir Tanya in der symblischen Blase, die immer mehr Risse bekommt. Dieses Mal trägt sie ein hellblaues bauschiges Kleid und sieht zum ersten Mal in die Kamera, so dass wir ihr Gesicht sehen können.

Meine Meinung

Ich hatte ja gehofft, dass die Dystopie in diesem Band etwas präsenter wird, da ich dachte, dass es der Handlung einen spannenderen Touch verleiht. Leider war eher das Gegenteil der Fall. Es geht direkt mit der angekündigten Reise durch Viterra weiter. Das heißt: Schöne Kleider, Rumgezicke und jubelnde Menschen. Dazu kommt das immer präsente Gefühlschaos und ein Phillip, der sich augenscheinlich nicht entscheiden kann.

In der zweiten Hälfte hat die Handlung dann (zum Glück) wieder Fahrt aufgenommen. Während Henry mir immer sympathischer wurde, hat Phillip gewaltig an Sympathiepunkten eingebüßt. Denn das einzige, was mich in Büchern mehr aufregt, als wenn die Protagonisten die ganze Zeit umeinander herum schleichen, ist, wenn einer der beiden sind aufs Verrecken nicht entscheiden kann. Leider ist in dieser Hinsicht (Sind ja noch zwei Bände.) noch keine Besserung in Sicht. Seufz.

Trotzdem habe ich auch diesen Band innerhalb weniger Stunden verschlungen und wäre beinahe an meinem Bahnhof vorbeigefahren, weil ich so in das Buch vertieft war. (Das hat bisher noch kein Buch geschafft.) Endlich weiß ich, wer der Prinz ist und da der Wettbewerb fast beendet ist, bin ich dennoch sehr gespannt auf die nächsten Bände. Da MUSS dann ja etwas anderes passieren, als der Wettbewerb. Einer der Hauptkonflikte wurde ja schon angekündigt. Aber das wäre wohl ein zu großer Spoiler.

Fazit

Langsam geht mir das Hin und Her zwischen Phillip und Tanya ein wenig auf den Geist. Trotzdem freue ich mich auf den nächsten Band.

Bewertung

4/5

http://anni-chans-fantastic-books.blogspot.com/2016/02/rezension-eine-kr...


0