style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Summer Boys

Bild von Anni-chan

Titel: Summer Boys
OT: /
Autor: Jennifer Wolf
Verlag: Bittersweet
Ausstattung: E-Short
Seiten: 83
Preis: 1,49 € (D)
ISBN: 978-3-646-60154-1
Erscheinungstag: 17. Juni 2015

Reihe: Bittersweets

Kurzbeschreibung

Sommerseeträume – Hitzeflimmern – Geheimnisliebe ...
Herzklopfen zulassen, das traut sich Ian nur bei MyFlirt. Doch die App kommt nicht gegen Fynn an. Heimlich in ihn verliebt zu sein lässt Ian davonschweben und von meeresblauen Augen träumen. Doch er muss sich zusammenreißen. Wie soll er sonst das Wochenende am See überstehen, wenn Fynn auch da ist?
(Quelle und Bild-Copyright beim Verlag)

Äußere Erscheinung

Wie alle Bittersweets is auch dieser wieder rund, wobei die runde Form durch in einem Kreis angeordnete bunte Herzchen entsteht. Das Ganze sieht aus wie ein Regenbogen, was natürlich sehr gut passt.
Der Titel steht in einem sommerlichen Hellblau in der Mitte, gefolgt von einem Herz, wie man es auf der Tastatur macht.

Meine Meinung

Das ist meine erste Geschichte überhaupt, in der eine Gay Romance im Vordergrund steht und ich war neugierig, wie Jennifer das umgesetzt hat. Offensichtlich sehr gut, denn den Protagonisten Ian mochte ich von Anfang so gern, wollte ihn am liebsten die ganze Zeit knuddeln. Er ist einfach zu knuffig. So wie der gesamte Bittersweet.

Es geht damit los, dass Ian sich bei einer Flirt-App anmeldet und sich in der App als schwul outet. Kurz darauf bekommt er Nachrichten von einem Typen, dessen Profil er selbst erstellt hat.
In der Realität fährt er aber ein Wochenende mit seiner besten Freundin, deren Freund und dessen Bruder an einen See. Nur, dass Ian schon seit langem in Fynn, den Bruder verliebt ist. Das wäre ja kein Problem, wenn Fynn auch schwul wäre und Ian sich outen würde…

Leider ist es heutzutage, auch nach Legalisierung der Homo-Ehe in den USA, immer noch nicht selbstverständlich, offen mit Homosexualität umzugehen und Jennifer hat das sehr schön gezeigt und trotzdem eine wundervoll-romantische Geschichte daraus gemacht.

Fazit

So niedlich und herzerwärmend. Immer wieder musste ich seufzen und habe mitgefiebert, ob sie sich denn am Ende kriegen. An alle, die noch zweifeln: Holt euch diesen Bittersweet.

Bewertung

5/5

http://anni-chans-fantastic-books.blogspot.com/2015/12/mini-rezension-su...


0