style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Zwischen den Welten - Tagebuch einer Hexe

Bild von Anni-chan

Titel: Zwischen den Welten – Tagebuch einer Hexe
OT: /
Autor: Ela Feyh
Verlag: Amazon Createspace
Ausstattung: Taschenbuch
Seiten: 231
Preis: 8,95 €
ISBN: 978-1515239017
Erscheinungstag: 5. August 2015

Reihe: Nephylen-Reihe – Band 0,5

Kurzbeschreibung

Seltsame Begegnungen kommen manchmal vor. Die erste, beinahe furchteinflößende, passierte zu Beginn meines Schulwechsels, als ich Aaron kennenlernte, und die nächste, als ich mit einigen Freunden an den See fuhr. Bislang hatte ich nie an andere Wesen und übernatürliche Phänomene geglaubt, aber seitdem ich dieses Blickduell zwischen Aaron und Leander beobachtet hatte, zweifelte ich mein Weltbild ernsthaft an. Es gab doch keine Wesen, deren Haut plötzlich zu glühen begann, deren Augen auf einmal finsteren Löchern glichen und die einem eine Gänsehaut einjagten, weil einem das Gefühl überkam, zwischen zwei kollidierende Welten geraten zu sein. Oder doch?
(Quelle: Amazon)

Äußere Erscheinung

Das Buch hat ein sehr schlichtes schwarzes Cover, auf dem sich ein dreiecks-ähnliches Zeichen aus hellblauen Schriftzeichen befindet. (Sorry, ich weiß nicht, wie diese Form sich nennt). Darüber steht der Titel in dem gleichen Blauton. Durch den dunklen Hintergrund scheint das Blau zu leuchten, was ich sehr hübsch finde.

Meine Meinung

Schreibstil:
Ich LIEBE Elas Schreibstil. Schon in den Sylnen fand ich ihn toll und in diesem Buch schreibt sie aus der Sicht von Lucy, was ich sehr schön fand, da ich den Ich-Erzähler bevorzuge. Es ist locker geschrieben, man muss oftmals schmunzeln und die Seiten fliegen einfach nur so dahin (Wirklich, ich war binnen 4 Stunden fertig.)

Handlung:
Die Geschichte beginnt mit dem Tod von Lucys Eltern und ihrem Umzug aus Österreich nach Deutschland zu ihrer seltsamen, Tränke-mixenden Tante. Dort geht sie wie eine normale Teenagerin zur Schule, hat Freunde und so weiter, aber mit der Zeit merkt sie, dass vieles nicht mit rechten Dingen zugeht und will einfach nur noch Antworten.

Es handelt sich bei dem Buch um den Companion zu Feuerhelix und ist im Großen und Ganzen das Tagebuch, zu dem in Feuerhelix oftmals referiert wird, weshalb es sich empfielt, es zuerst zu lesen. An Action und Spannung ist aus eben genannten Gründen nicht viel los, dafür ist es ein klasse Buch für einen verregneten Nachmittag, denn man hat danach defnitiv gute Laune. Und das Verlangen, direkt mit Feuerhelix weiterzumachen.

Charaktere Protagonistin:

Ein paar Worte zu Lucy: In diesem Buch ist Lucy noch ein Teenager, siebzehn Jahre alt und zu Beginn ziemlich fertig, was nach dem Tod ihrer Familie verständlich ist. Am Anfang kam sie mir etwas schüchtern und in sich gekehrt vor, aber mit der Zeit hat sie Freunde gefunden und ist aus sich herausgekommen. Lucy ist ziemlich stur, wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat, dann lässt sie sich auch nicht davon abbringen und ich bin sehr gespannt, wie es mit ihr, Leander und Aaron in Feuerhelix weitergeht.

Fazit

Ein tolles Buch für Zwischendurch, das Lust auf die eigentliche ‚Hauptstory‘ macht und mich oft zum Schmunzeln gebracht hat. Ich vergebe 5 Schmetterlinge. Selten so einen tollen Companion gelesen.

Bewertung

5/5

http://anni-chans-fantastic-books.blogspot.com/2015/11/rezension-zwische...


0