style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Gemeine Gewächse

Bild von huckleberryfriendz

Amy Stewart hat bereits mehrere Bücher geschrieben, die ausgezeichnet wurden, schreibt für die New York Times und ist Redakteurin des Fine Gardening Magazine. Als Hobby betreibt sie einen Giftgarten, der sie offensichtlich zu diesem Buch inspirierte.
„Gemeine Gewächse“ , mit Vorwort und Inhaltsverzeichnis beginnend, beschreibt Pflanzen, die uns gefährlich werden könnten. Einige davon finden sich auch in unseren Gärten oder Wohnzimmern wieder; aber es werden überwiegend gemeine Gewächse aus fernen Ländern vorgestellt. Zu den Beschreibungen der übergeordneten Pflanzen wurden schöne Zeichnungen zugefügt, die deutsche sowie die lateinische Bezeichnung der Pflanze und eine genauere Klassifizierung, Verbreitung und andere Namen und manchmal werden dazu Verwandte vorgestellt. Es folgen Annekdoten über die Anwendung und Wirkung aus den Bereichen Geschichte, Literatur, Politik und Sage, jedesmal sehr interessant, kurzweilig und skurril. Nicht nur auf die Dosis kommt es bei manchen giftigen Pflanzen an; hier werden auch Gewächse vorgestellt, die Substanzen mittels feiner Härchen in unseren Körper bringen oder Samen als Geschosse schleudern, sich selber entzünden... oder uns betören....

Insgesamt fand ich das Buch sehr unterhaltsam, informativ, auch wenn sich hier und da schon mal ein kleiner Fehler eingeschlichen hat. Es handelt sich schließlich nicht um ein botanisches Fachbuch, sondern um informative und etwas skurrile Unterhaltungsliteratur der besonderen und schönen Art.


0