style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Elfenblüte Sonnengelb

Bild von Anni-chan

Titel: Sonnengelb
OT: /
Autor: Julia K. Knoll
Verlag: Carlsen Impress
Ausstattung: E-Book
Seiten: 245
Preis: 2,99 € (D)
ISBN: 978-3-646-60112-1
Erscheinungstag: 2. April 2015
Reihe: Elfenblüte – Band 2

Kurzbeschreibung

Sonnenfunken auf der Haut, Unterwassergespräche mit Delfinen, Augen, die Menschen hypnotisieren können… Auch wenn sich das Großstadtkind Lillian nun auf dem bayerischen Land eingelebt hat, ist ihr der Mitschüler Alahrian noch so verwirrend fremd wie ganz zu Anfang. Irgendetwas ist anders an ihm. Dabei sucht er ganz eindeutig ihre Nähe und lädt sie sogar zum Schulball ein. Doch als der ersehnte Abend endlich eintrifft, taucht er einfach nicht auf…
(Quelle: Carlsen)

Äußere Erscheinung

Ähnlich dem Vorgänger ist wieder der Hintergrund gräulich gehalten, während dieses Mal die Blüte in der Mitte gelb erstrahlt. Darunter steht in der gleichen Farbe der Titel ‚Sonnengelb‘. Der Reihentitel ist dieses Mal Orange. Ein echt schönes, passendes Reihencover.

Warum ich es gelesen habe

Nach Band 1 musste ich auf der Stelle den zweiten lesen und da ich ihn hatte, hab ich das auch getan.

Meine Meinung

Schreibstil:
Genauso zauberhaft und poetisch wie in Band 1, gespickt mit ausdrucksstarken Worten wie ‚profan‘ und ‚gewiss‘. Durch den Schreibstil wird man direkt wieder in die Geschichte reingezogen. Traumhaft.

Handlung:
Band 2 beginnt im Winter und wechselt sehr schnell in den Frühling, wo die Geschichte dann endlich richtig in Fahrt kommt.
Julia Knoll hat es geschafft, in diesen 245 Seiten, die nicht sonderlich viel Action enthalten, so viel Romantik hereinzubringen, dass es das Herz eines jeden Romantikers zum Schmelzen bringt.
Was mich gestört hat, ist, dass ich immer noch nicht weiß, was Lily mit den Elben am Hut hat, denn offensichtlich kann sie Dinge, die Menschen nicht können sollten. Ein paar Erklärungen und Offenbarungen in dieser Hinsicht wären sehr nett gewesen, um das Buch inhaltlich abzurunden.

Charaktere:
Wie zuvor schon erwähnt, hat Lilly Fähigkeiten, die sie eigentlich nicht haben sollte. Sie kann verstehen, was Morgan und Alahrian stumm reden, was für mich eindeutig zeigt, dass sie auch nicht 100%ig menschlich ist, aber da sie sich entschieden hat, das geheim zu halten, wird nicht so viel näher drauf eingangen. Schade. Ich hätte gerne mehr darüber erfahren. Sonst hat sie mir so gut gefallen, wie im ersten Band. Ihre Persönlich hat einfach etwas unglaublich Sympahtisches.

Alahrian. Was soll ich zu ihm schreiben? Ich liebe ihn so sehr. Er ist der Traum eines jeden Mädchens, sensibel und gefühlsbetont. Trotz der Jahrhunderte, die er auf dem Buckel hat, wirkt er wirklich sehr jung und leicht zu begeistern. Da geht einem das Herz auf. Dennoch hat Alahrian auch richtig was drauf. Immerhin ist er ein Liosalfar, ein Lichtelb (Der Begriff wurde geklärt.). Alahrian ist einfach perfekt. *schwärm*

Fazit

Romantischer als der erste Band und einfach nur traumhaft schön.

Bewertung

5/5

http://anni-chans-fantastic-books.blogspot.com/2015/10/rezension-sonneng...


0