style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Klar ist es Liebe (Sandy Hall)

Bild von LieLu

Sauerländer Verlag (Fischer)

Die Autorin

Sandy Hall lebt in New Jersey, USA. Sie arbeitete als Bibliothekarin und schrieb nebenbei ›Klar ist es Liebe‹. Auf der größten amerikanischen Internetplattform für Liebesgeschichten wählten es viele begeisterte Leserinnen zum Favoriten. Als Sandy Hall das überraschende Angebot des Verlags bekam, ihren Roman als gedrucktes Buch zu veröffentlichen, war sie gerade dabei, Schnee zu schaufeln. Nun konzentriert sie sich vollkommen auf das Schreiben.

Klar ist es Liebe

Lea und Gabe beginnen gemeinsam an der Universität zu studieren. Als sie sich in einem Unikurs kennenlernen, wird schnell klar, dass die beiden perfekt zusammen passen. Zumindest allen um sie herum wird es schnell klar, doch Lea und Gabe können einfach nicht so richtig zueinander finden. Leas bester Freund, ihre Mitbewohnerin, die Dozentin des gemeinsamen Universitätskurses und sogar der Busfahrer und die Starbucks-Bedienung merken die Zusammenhänge zwischen den beiden. Lea und Gabe scheinen einfach auf einer Welle zu schwimmen. Sie bestellen das gleiche Essen, mögen die gleiche Musik, die gleichen Filme. Die Luft zwischen den beiden knistert, aber jedes Mal scheinen beide den richtigen Moment zu verpassen. Werden die beiden trotzdem noch das gewünschte Traumpaar?

Fazit

Ein wunderschön romantischer Roman über die junge Pflanze einer Liebe, die sich immer mehr zu entfalten scheint. Alle Menschen um die beiden Liebenden scheinen Bescheid zu wissen, nur die beiden können sich einfach nicht zu ihrer Liebe bekennen. Lea ist eine angenehme Protagonistin, welche ich von Beginn an ins Herz geschlossen habe. Sie ist sympathisch, wenn auch etwas zurückhaltend und schüchtern. Ähnlich geht es Gabe, auch er kann und möchte einfach nicht den ersten Schritt wagen. So kommt es, dass die beiden das ganze Semester über um sich herumschleichen und keiner den ersten Schritt macht.

Der Schreib- und Erzählstil des kurzen Büchleins ist sehr angenehm und man ist schnell mitten in der zarten Liebesgeschichte der beiden Jugendlichen. Gerade die verschiedenen Perspektiven, es waren um die 14 verschiedenen Erzähler, machen den Roman so interessant. Es gibt sogar flauschige Erzähler, welche ganz zufällig ins Geschehen einbezogen werden. Auch die Aufteilung des Romans in die verschiedenen Monate eines Studiensemesters, fand ich sehr passend.

Ein wenig anstrengend war es für mich letztlich doch zu sehen, dass die beiden es einfach nicht schaffen aufeinander zuzugehen. Jeder scheint zu wissen, dass sie eigentlich zusammengehören, aber sie verschwenden ihre Zeit, ohne zusammen zu kommen. Das fand ich sehr schade, ist aber letztlich der Dreh- und Angelpunkt des Romans. Dies ist für mich leider ein weiterer Kritikpunkt, denn mich persönlich langweilen Bücher schnell, in welchen es sich nur um ein Thema dreht. So jedoch im vorliegenden Roman, sodass ich zum Ende hin ein wenig Mühe hatte, der Geschichte, welche noch dazu ein wenig vorhersehbar war, noch folgen zu wollen.

Alles in allem trotzdem ein gelungener Liebesroman, welcher mit jeder Menge Gefühl, Empathie und Emotion aufwartet, mich jedoch nicht vom Hocker reißen konnte.

http://immer-mit-buch.blogspot.de/2015/09/klar-ist-es-liebe-und-alle-wus...


0