style="display:block"
data-ad-client="ca-pub-7783397286425302"
data-ad-slot="3580846517"
data-ad-format="autorelaxed">

Müller-Jani - Petra - Skibbe - Joachim - Ayurveda-Handbuch für Frauen

Bild von huckleberryfriendz

Dieses Buch führt zunächst in die ayurvedische Sichtweise ein, dass es sich bei jeder Frau um ein sensibles Individuum handelt, das auch unterschiedliche Bedürfnisse bzgl. der Nahrung, Körperpflege, Naturkosmetik, Entspannung und Verhalten hat um gesund zu sein und sich rundum wohl zu fühlen. Es werden die drei Psychoprinzipien ( Sattva, Rajas, Tamas) vorgestellt und erläutert und, ganz ausführlich, auch die drei Doshas ( Vata, Pitta und Kapha). Anhand eines ausführlichen Tests kann mann im Anschluß daran ermitteln, welcher Typ man selber ist und bei der Auswertung der Beschwerden erfährt man, welches oder welche Dosha(s) im Moment gestört sind und ausgeglichen werden sollten. Die nächsten Erläuterungen umfassen verschiedene Zyklen, vom Kleinen zum Großen: Tageszyklus, Monatszyklus, Jahreszyklus, Lebenszyklus und auch Hilfen zu einzelnen Themen wie u.a. Kinderwunsch, Schwangerschaft, Geburt und Menopause werden ausführlich dargestellt. Gedanken und Tipps zum Entspannen und Rezepte für typgerechte Ayurveda-Kosmetik / Körperpflege runden das Buch ganzheitlich ab. Etwas mehr als die zweite Hälfte des Buches befaßt sich mit ayurvedischen Rezepten, vom Frühstück, Beilagen, Snacks, warmen Gerichten über Aufstriche, „Frikadellen“, Kuchen, Desserts und Getränken bis hin zu Grundrezepten habe ich sehr leckere und ansprechende Speisen gefunden und ausprobiert. ( Ein Highlight waren die Blumenkohlfrikadellen).
Im Anhang findet sich eine Tabelle , aus der man entnehmen kann, welches Nahrungsmittel für welchen Dosha-Typ geeignet oder nicht geeignet ist sowie eine Erklärung zu den benutzten Sanskrit-Begriffen.
Mein Leseeindruck zum Buch:

Mir hat besonders gut gefallen, wie einfühlsam, umfangreich und ganzheitlich die Thematik vom „gesunden, glücklichen und langen Leben“ betrachtet und erklärt wurde. Den Test fand ich sehr aufschlußreich, obwohl ich auch hier, wie bei fast allen Tests, keine eindeutige Zuordnung zu einem Typ, sondern eine eher ausgewogene Mischung aller drei Doshas bin. Das fand ich interessant, denn dieses Testergebnis habe ich vor vielen Jahren ebenfalls ermittelt, als ich ein anderes Buch zu diesem Thema las – und war umso überraschter, hier zu lesen, dass sie diese „Grundeinstellung“ im Laufe des Lebens nicht ändert – wohl aber die „Beschwerden, also das zeitweilige aus dem Gleichgewicht geraten und an einem oder mehreren Doshas „arbeiten“ zu müssen, darauf zu achten, dass man seine Ernährung und sein Verhalten dersrt verändert und das Gleichgewicht wieder herstellt. Hierzu fand ich den Test ausgesprochen spannend und aufschlußreich. Die Informationen zu den verschiedenen Zyklen interessant und die Rezepte zur Körperpflege werde ich beherzigen. Von den gut 150 vegetarischen Rezepten habe ich erst wenige ausprobiert und fand sie alle sehr lecker. Jedes Rezept wird ausführlich erklärt und zu vielen von ihnen werden Tipps und Vorschläge für Varianten gegeben.

Insgesamt habe ich beim Lesen dieses Buches sehr viel über mich selber erkannt, wiederentdeckt und neu erfahren und viele Tipps erhalten, auf meinen Körper zu hören und zu erkennen, was ihm und meiner Seele guttut. Ich kann es nicht besser formulieren, als es auf der Rückseite des Buches steht und deshalb zitiere ich es:

„Eine sinnliche Entdeckungsreise für alle, die mit typgerechter Ernährung, individueller Kosmetik und erfüllter Lebensweise fit und schön bleiben und innere Harmonie finden möchten.“


0